Beiträge

Sommermode, Bademode und Accessoires 2015

Hi, ihr Lieben!

Heute habe ich euch ein paar Inspirationen des Sommers zusammengesucht! Leider macht mir shoppen mit dem Babybauch gar keinen Spaß mehr und deswegen freu ich mich schon, wenn ich das dann hoffentlich bald mal wieder tun kann 🙂 und das Baby brav im Kinderwagen schläft, haha. 

Man braucht ja doch nach der Geburt ein wenig Zeit, wieder zu alten Formen zurückzufinden :). 
Ich werde mich die erste Zeit dann wohl eher auf Kleider im Sommer beschränken und freu mich schon wenn ich wieder meine geliebten Wedges, die ich in der warmen Zeit so liebe, tragen kann. 

Anfangs werdens aber wohl eher die flachen Schuhe sein oder meine Lieblingsschuhe – Flip-Flops.

Hier sind ein paar Mama-taugliche Klamotten die ich mir rausgesucht habe und die mir gefallen würden 😉 

weites Oberteil: € 59,99; schwarze Hose € 69,99 und schwarzes Kleid € 79,99 von comma

rote Tunika € 89,90 und Badeanzug € 99,90 von Madeleine
www.madeleine-mode.at

Sandale € 150 und Wedges € 110 von Geox

www.geox.at

Und Kette € 119 und Ring für € 79 von Pandora
http://estore-de.pandora.net/


xoxo
  

Pantone Fashion Color Report Fall 2015:

Farbenlandschaft im Wandel: Designer wählen einen androgynen Ansatz für die Farben der Saison, vertrauen auf Schnitte und Materialien 

 

“Wer die polaren Seiten des Farbspektrums nebeneinander stellt, unterstreicht damit Haltung und Selbstbewusstsein“, sagt Leatrice Eiseman, Executive Director des Pantone Color Insitute. „Die Palette für den Herbst 2015 gründet sich auf facettenreiche, androgyne Farben, die bei Damen wie Herren für mühelose Eleganz sorgen; zum ersten Mal sehen wir eine wahrhaft geschlechtsneutrale Farbpalette.“

In diesem Herbst zollen Designer den Momenten des Fortschritts in der amerikanischen Geschichte ihren Tribut – von den verführerischen 20ern bis zu den unkonventionellen Hippies und Modernisten der 60er und 70er – und weben zärtlich Farben und Stile, die Männern wie Frauen natürlich zufallen.

Farbpaletten für Men & Women
Die Bedeutung des Neutralen zeigt sich bei Desert Sage, einem beruhigend frischen Graugrün, das als ideale Neutralfarbe auf der Herbstpalette 2015 wirkt. Zeitlos und unaufdringlich spricht Desert Sage für sich selbst und berührt die Ader der natürlichen Farben, die uns an das Echte, Ursprüngliche erinnern.

Wie der Himmel an einem grauen Tag ist Stormy Weather konstant, kühl und verlässlich. Das kraftvolle Blaugrau zeugt von Qualität und Luxus, wirkt schwer, schützend und beständig. Nach dem Sturm kehrt die Sonne zurück und erhellt die Gemüter: Oak Buff bringt einen wärmenden Hoffnungsschimmer – als weicher, vertrauter Farbton, der die Laune hebt. Aus allen glänzenden Tönen der Natur wirkt dieses Goldgelb besonders pflegend und beruhigend. Die Kombination von Desert Sage, Stormy Weather und Oak Buff lässt einen Look entstehen, der an die herbstliche Flora und Fauna erinnert.
Dried Herb erhebt das einst als reine Safari- oder Militärfarbe geltende Olivgrün in dieser Saison zu raffiniertem Chic. In seiner Nähe zur Natur zeigt Dried Herb als organischer Farbton den Duft erdiger Aromen.

Interessant wirkt Marsala bereits für sich alleine, mit anderen Tönen schafft das weinrote Braun dazu wunderbare Kontraste. Mit Marsala kommen Finesse und ein Savoir Faire auf die Palette. Die reichhaltige und robuste Farbe transportiert die wohlige Wärme eines guten Essens, während seine rotbraunen Wurzeln von komplexer, natürlicher Erdigkeit zeugen.
Das feudale und elegante Aquamarin der Biscay Bay sprüht seine kühle Gischt auf wärmere Töne und vereint gleichmütiges Blau mit vitalisierendem Grün. Dieser gelassene und sichere Farbton weckt Gedanken an tropische Gewässer, entführt uns an einen sanften und einladenden Ort.

Cadmium Orange, ein Tribut an die 60er und 70er Jahre, steht für Optimismus, Freude und Fantasie. Spielerisch elegant wirkt Cadmium Orange als warmer, freundlicher Farbton mit subtiler Spannung, der markant für sich steht oder als kräftiger Kontrast auftreten kann.
Mit den 60er Jahren spielt auch das luxuriöse Cashmere Rose, ein weiches, gefühlvolles Pink, das einlöst, was es verspricht: mit gepflegter Fülle zeigt Cashmere Rose ein sanftes, aber überzeugendes Rosa der gehobenen Klasse. Männer und Frauen kombinieren Cadmium Orange, Cashmere Rose und Desert Sage zu einem kraftvollen Mix aufgeweckter, erdiger Inspiration.

Nachdenklich und beherrscht bringt Reflecting Pond als kühles Blau eine besondere Tiefe und Faszination zur Palette der Top 10. Reflecting Pond steht für Glaubwürdigkeit, ein ernster Ton, der das Bedürfnis nach Sicherheit und Stabilität anspricht.
Unsere Liebe zur Farbe wird offenkundig mit Amethyst Orchid, dem Kronjuwel der Herbstpalette 2015. Mit fesselnder Lebendigkeit und einem Hauch von Lust zeigt sich dieser besondere Farbton als einzigartiges, kraftvolles Rätsel, das begeistert.

Die Pantone Herbst Farben im Überblick:

PANTONE 16-0110 Desert Sage
PANTONE 18-4214 Stormy Weather
PANTONE 16-1144 Oak Buff
PANTONE 17-0627 Dried Herb
PANTONE 18-1438 Marsala
PANTONE 18-4726 Biscay Bay
PANTONE 15-1340 Cadmium Orange
PANTONE 16-2215 Cashmere Rose
PANTONE 19-4326 Reflecting Pond
PANTONE 17-3628 Amethyst Orchid

Die Farben für den Herbst 2015 sind nicht nur in Mode und Stil, sondern auch in der Beauty-Welt zuhause. So werden Cadmium Orange, Cashmere Rose und Amethyst Orchid zu einem exotischen Eye Shadow; Desert Sage und Oak Buff sorgen dagegen für einen weicheren, natürlicheren Look. Dried Herb lässt sich in nahezu alle Kombinationen aufnehmen und sorgt für mehr Tiefe und Aufmerksamkeit. Biscay Bay bringt erfrischende Spritzer in warme Tönen oder Harmonie in Neutrale wie Desert Sage und Dried Herb. Natürliche Farben lassen sich mit einer weichen und subtilen Prise Cashmere Rose hervorheben; Marsala verspricht einen ansprechenden und verführerischen Vibe.

Meine Meinung: Da sind ein paar echt schöne Farben für den Herbst/Winter dabei 🙂 mir gefallen gerade die Erdtöne, Oak Buff, Dried Heber, Marsala natürlich und Cadmium Orange sehr! ich finde diese Farben passen immer für den Herbst! Biscay Bay würde mir dann für den Winter gefallen und Amethy Orchid auch! 
Habt ihr einen Favoriten bei den Herbstfarben?

xoxo

 

 

 

 

 

Quelle: pantone.de

Pantone Fashion Color Report Spring 2015:

Frische Brise: Designer setzen nächste Saison auf kühlere, gedämpfte Farben

„Viele von uns sehen sich heutzutage gezwungen, rund um die Uhr erreichbar zu sein, um ja nichts Wichtiges zu verpassen. Aus dieser ständigen Hektik heraus bilden sich zunehmend jedoch auch Gegenbewegungen. Das Bedürfnis vieler Leute wächst, sich hin und wieder „Ruhezonen“ zu schaffen, in denen sie der ganzen Technologie um sich herum entsagen und einfach mal wieder richtig durchatmen können“, erläutert Leatrice Eiseman, Executive Director Pantone Color Institute. „Dieser aufkeimende Minimalismus spiegelt sich in der Farbwahl vieler Designer wieder. Auch hier suchten viele nach „En Plein Air“, einem „Frische Luft“-Ansatz, der sich in Farben ausdrückt, die unverfälscht der Natur entspringen und nicht maschinell neu aufgelegt oder verfremdet wurden. So bilden in der kommenden Frühjahrssaison gedeckte, kühlere Töne im Mix mit subtilen warmen Farben einen beruhigenden Gegenpol zu der flimmernden Hektik des Alltags.“

Die Top 10 der Damenpalette für das Frühjahr 2015:

Am Anfang des farblichen Spektrums der Damenpalette sitzt kommendes Frühjahr Aquamarine, eine luftige, ätherische Blaunote mit kühlem Flair, die sich gut mit den anderen Blau- und Grüntönen aus der Top 10-Farbpalette mischen lässt. Durch die farbliche Anlehnung an beruhigende, tropische Gewässer sorgt Scuba Blue für sorgenfreie Verspieltheit, die sich durch die Geradlinigkeit von Lucite Green, einem milden, ruhigen Grünton, austarieren lässt. In Kombination mit Classic Blue kreiert Lucite Green einen gut ausbalancierten, frischen Look. Wie der Name schon vermuten lässt, bildet Classic Blue einen starken farblichen Anker, der dank seiner Wasserassoziationen bedächtig und introspektiv wirkt. Neben den bislang eher kühl gehaltenen Frühlings-Sommer-Farben sorgt der sonnenküsste Neutralton Toasted Almond für das richtige Ausmaß an Ausgewogenheit und Wärme. Das an leicht gebräunte Haut erinnernde Toasted Almond harmoniert besonders gut mit dem hellen, satten Korallenton Strawberry Ice sowie mit Tangerine, einem belebenden, aber nicht kreischenden Orange. Alle drei Farben auf einmal ergeben einen raffinierten, fast schon Retro-angehauchten Look. Als Gelbton versprüht Custard in der kommenden Saison fröhliche Wärme und findet gemixt mit Classic Blue durchaus auch maritime Anklänge. Das rötlich-braune Marsala hingegen vermittelt durch seine satte, erdige Note – wie der dazugehörige namensgebende Wein – ein Gefühl tiefster Gemütlichkeit und Zufriedenheit. Die Farbe funktioniert mit Glacier Gray besonders gut. Dessen zeitloses, unaufdringliches Grau wirkt in dem Farbspektrum als zweiter Neutralton genauso elegant wie beruhigend. Zusammengenommen bilden Marsala, Aquamarine und Glacier Gray sicherlich eine der ungewöhnlich.
Die Männerfarben habe ich euch unten gekennzeichnet! Manche Farben werden für beide Geschlechter verwendet!



Die Pantone-Frühjahr-Sommer Farben im Überblick:
PANTONE 14-4313 Aquamarine
PANTONE 16-4725 Scuba Blue
PANTONE 14-5714 Lucite Green
PANTONE 14-1213 Toasted Almond beide
PANTONE 16-1720 Strawberry Ice
PANTONE 15-1247 Tangerine
PANTONE 13-0720 Custard
PANTONE 18-1438 Marsala beide
PANTONE 16-4120 Dusk Blue (Männer)
PANTONE 14-4102 Glacier Gray beide
PANTONE 18-0135 Treetop (Männer)
PANTONE 19-4052 Classic Blue beide
PANTONE 18-0538 Woodbine (Männer)
PANTONE 16-1328 Sandstone (Männer)
PANTONE 17-4014 Titanium (Männer)
PANTONE 16-3310 Lavender Herb  (Männer)

Meine Meinung: 

Also ich finde es gut, dass dazwischen auch mal gedämpfte Farben ihre Chance bekommen! Ich bin zwar eher der “Farbentyp”! Ich bin halt eher der ROT-Typ! aber Farben wie  
PANTONE 16-4725 Scuba Blue, 
PANTONE 14-5714 Lucite Green,
PANTONE 14-1213 Toasted Almond,

PANTONE 15-1247 Tangerine,
PANTONE 18-1438 Marsala
erobern schon jetzt mein Herz, ehrlich gesagt! 
Was sagt ihr zu den “neuen” Trend-Farben, hat Pantone die richtigen für euch rausgesucht oder sagt ihr eher – nein das ist nicht mein Ding!

xoxo

Quelle: www.pantone.de 

 

PANTONE – Farbe des Jahres 2015

2014 war es Radiant Orchid oder 2013 was mir gut gefiel Emerald!

Nun kührt Pantone wieder eine eher herbstlich angehauchte Farbe, aber ich finde sie super! Ein schönes warmes Braun, auch für den Sommer kann ich mir die Farbe ganz gut vorstellen! 

 

PANTONE, der weltweit führende Anbieter von professionellen Farbstandards für die Designbranche hat gewählt: Das dunkle rötlich braune PANTONE Marsala 18-1438 ist die PANTONE Farbe im kommenden Jahr.
 
 

Marsala – ein geschmackvoller Farbton
„Marsala ist eine subtil verführerische Nuance, die uns in ihre umfassende Wärme zieht“, beschreibt Leatrice Eiseman, Executive Director des Pantone Color Institutes®, die Wahl. „Die Farbe des Jahres 2014, das faszinierende PANTONE 18-3224 Radiant Orchid, ermutigte zu mehr Kreativität und Innovation. Im Gegensatz dazu bereichert Marsala von innen heraus, berührt die Seele und vermittelt Vertrauen und Stabilität“, so die Farbexpertin weiter.
„Ähnlich wie der Likörwein, der Marsala seinen Namen leiht, verkörpert dieser geschmackvolle Farbton die satte Zufriedenheit nach einer gelungenen Mahlzeit, während seine rotbraune Grundnote eine subtile, urige Natürlichkeit ausstrahlt. Der kräftige, aber stilvolle Ton spricht jeden an und lässt sich leicht in Mode, Kosmetik, Industriedesign, Einrichtungsgegenstände und Innenräume übersetzen.“





 

Marsala in der Mode
Bei den Frühjahrs-Modenschauen 2015 sorgte Marsala für Furore und fand Eingang in die Kollektionen der Modedesigner, die im PANTONE Fashion Color Report Spring 2015 vertreten sind, darunter Daniel Silverstain, Hervé Léger by Max Azria und Dennis Basso. Die wirkungsvollen, tiefgründigen Eigenschaften von Marsala ermöglichen ein elegantes Farb-Statement und setzen in Kombination mit zahlreichen anderen Farben überzeugende Akzente.
Mit der stetig wachsenden Popularität von Blumen- und Streifenmustern werden Variationen dieses Farbtons zweifellos im ganzen nächsten Jahr in der Herren- und Damenmode präsent sein. Marsala ist auch eine beliebte Wahl für Schmuck und Modeaccessoires, wie Handtaschen, Hüte, Schuhe und den wachsenden Markt der Wearables. Der äußerst vielseitige Farbton wirkt in Kombination mit neutralen Tönen, wie warmen Taupe- und Grautönen, besonders dramatisch. Dank seiner brünierten Untertöne kommt das glutvolle Marsala auch sehr gut mit Bernstein, Umbra und goldenen Gelbtönen, aber auch türkisen und blaugrünen Farbschattierungen und lebhafteren Blautönen zur Geltung.
 






 

Marsala in der Kosmetik

In der Kosmetik ist Marsala unglaublich vielseitig und schmeichelt als attraktiver und anspruchsvoller Farbton vielen Hauttönen. Marsala passt hervorragend zu Pfirsichfarbschattierungen sowie Antikgold- Metallictönen und eröffnet damit zahlreiche Möglichkeiten für Lippenstifte und Puder. Rauchig-neutrale Farbkombinationen gewinnen mit Marsala an Tiefe und machen es zu einer fesselnden Lidschattenfarbe, die von morgens bis abends getragen werden kann. Mit etwas Bronze überpudert ergibt sich ein dramatischer Look, der zu jeder Augenfarbe passt. Auch auf Fingernägeln sorgt Marsala für den letzten Schliff.

Marsala im Innenraum
In Innenräumen wirkt das komplexe und tiefgründige, dabei nicht übertriebene Marsala als ausgleichendes Element. Jeder Raum gewinnt zusätzlich an Eleganz, wenn der satte, einladende Farbton in dekorativen Einzelstücken, Accessoires und als Wandfarbe zum Einsatz kommt. Seine vornehme Ausstrahlung kommt auf strukturierten Oberflächen besonders gut zur Geltung – damit wird der Farbton zur idealen Wahl für Teppiche und Polstermöbel.
Auch in Küche und Esszimmer passt der kraftspendende, gehaltvolle Farbton hervorragend und eignet sich beispielsweise ideal für Tischplatten, Kleingeräte und Tischdecken. In Streifen- und Blumenmustern auf Tischsets, Geschirr, Bettwäsche und Tagesdecken setzt Marsala starke Akzente.

Wie gefällt euch die Farbe, also ich finde sie toll! Überhaupt für Sommer, Herbst und Winter!

Weitere Infos findet ihr natürlich auch:  www.pantone.com

xoxo










Quelle: beautypress

Trends – Herbst/Winter 2014/15

Hi, Ihr Lieben! Ich habe mich ein wenig im Internet und in Zeitungen schlau gemacht, was uns so im kommenden Herbst/Winter so erwarten wird und habe einige News für euch knackig zusammengefasst ….
Haare und Make-up:


Haare:

Die Farbe ROT ist im heurigen Herbst/Winter im Trend. Mit der Nuance Mahagoni liegt man genau richtig tlw. wird man auch kupfrige Nuancen sehen. Die Blonden werden auf das warme Erdbeerblond umsteigen.

Pixie und Volumen im Zeichen der 60er ist auch mega angesagt. Pferdeschwanz in verschiedenen Längen ist auch hip. Diesmal wird das Gummiband ein wenig tiefer angesetzt und schön sleek in Form gebracht.


Nägel:

Rot, Schwarz, Metallic – Gold, silbriges Grau und Winterpastell hier kann man sich an die Farben halten, die in der Mode vorkommen


Make-up:

Augen: mit Braun + Blautönen liegt man heuer in der kalten Jahreszeit genau richtig

Zweifarbige Lidstriche in intensiven Blau und Silber oder Gold hat man auf den Laufstegen gesehen. Die Lippen werden dabei unauffällig in Nude gehalten.


Auch hier spiegelt sich heuer im Make-up der 60er Jahre Look in langen voluminösen Wimpern und dicken schwarzen Lidstrich wieder. Unbedingt auch unteren Wimpernkranz tuschen!


Lippen:

Roten Lippenstift zulegen – egal ob Burgunder, Himbeere oder Kirsche, meist matt, aber für den Tag wird leicht aufgetupft oder ein wenig Gloss in Farbe verwendet.

Apricot wird auch passend zu den metallischen kupfrigen Tönen genommen. Es wird auch Apricot mit Bronze gemixt und je nach Intensität für Tag + Nacht ausgehfähig gemacht.


MODE:


Volants in dezenten Pudertönen wie Rosa und Nude aber nicht zu übertrieben im Komplettlook, sondern eher mit cleane Kleidungsstücke verwenden, wie Blazer oder schlichten Jeans –> kombiniert mit schwarz ein Hingucker.


Karo:

echter Klassiker, der immer wieder kommt vor allem aber in Rot/Schwarz heuer


Accessoires: nix neues…

Beanies weiterhin – in Grobstrick mit Kaschmir

Booties zu Jeans oder Spitzenkleid

Kuschelige Schals auch weiterhin -> aber normal – kein Loop


Jacken:

Übergangsmäntel wie Trenchcoat, damit kann man nie etwas falsch machen, Lederjacken und Capes (ev. auch Leder) weiterhin z.B. in schwarz gepaart mit knalligen Pullis wie senfgelb


Herbst/Winterfarben für 2014/15 von Pantone gekürt:
Bildmaterial: Pantone


ROT: Sangria (weinrot, mehr ins beerige) + Aurora Red (ein wenig heller und kräftiger: entweder als Komplettlook in Kleidform oder dann nur Akzente im Pulli oder z.B. einen roten Mantel

Kombiniert wird am besten mit schwarz, weiß und Nude


Wer es gedeckter will nimmt Ochsenblutrot, das auch heuer wieder angesagt ist


BLAU:Royal Blue – kräftiges Dunkelblau + Bright Cobald – knalliger, hellerer Farbton


Blau lässt sich überall einsetzen + passt immer, es ist ähnlich wie schwarz aber wirkt viel frischer.

Also für Oberteile + Jacke toll geeignet. Bei Jeans sollte man helle Waschungen wählen zu dunkelblaue Pullis oder wenn man dunkelblaue Jeans will -> z.B. gestreiftes Oberteil als Kontrast


Pastell/Metallic:

War schon im Frühjahr Trend, setzt sich auch weiter fort

Aluminium: futuristisches Stahlgrau

Mauve Mist: ein kühles Rosa

Radiant Orchid: wurde ja schon zur Farbe des Jahres gewählt, Orchideen Rosa

Sea Fog: lilastichiges Grau (NEBEN DEN ROTTÖNEN MEIN FAVORIT – SIEHT SICHER ALS NAGELLACK TOLL AUS)!!!

Im Komplettlook sehr edel wirkend aber tlw. auch mit knalligen Rot oder mit Blau kombinierbar!


Schlammfarben:

Misted Yellow: schönes Senfgelb

Cypress: kräftiges, edles Grün

Cognac: helles Braun


Senfgelb steht eher den dunkelhaarigen Frauen, falls Blonde aber zu der Farben greifen wollen, dann bitte eher im Hosen/rockbereich oder als Accessoires, sonst schlägt es sich mit der Haarfarbe…

Mit Khaki oder Cypress wie bei Pantone genannt kann Senf (Misted Yellow) super kombiniert werden. Wer nicht zu Military aussehen will, wählt z.B. eher ein Wickelkleid oder einen Rock in der Farbe und stylt dazu Rosa statt weiß, grau + schwarz!

Dazu kann auch Cognac kombiniert werden, die Farbe wirkt auch toll und edel für die Abendmode. 
Und seid ihr mit den Farben zufrieden, hält ihr euch an irgendwelche Vorgaben der Trends oder zieht ihr einfach das an, was ihr wollt?
xoxo
 

“Radiant Orchid”………….

PANTONE Farbe des Jahres 2014: Radiant Orchid
   
Am 5. Dezember 2013 gab das Farbinstitut PANTONE die „Farbe des Jahres“ für 2014 bekannt: Es ist die Farbe mit der Nummer 18-3224 und dem schönen Namen Radiant Orchid.

Der ausdrucksstarke, exotische Violett-Ton steht für Vertrauen und Wärme. Als magisch, tiefgründig und faszinierend wird die neue Farbe des Jahres beschrieben – eine Nuance, die perfekt zu den aktuellen Mode-, Beauty- und Lifestyle-Trends passt.

Egal ob im Wohnraum, im Modebereich oder in der Kosmetik, wird uns diese Farbe nächstes Jahr begleiten 🙂
 
Die Farbe lässt sich mit vielen verschiedenen Tönen (wie grau, grün, taubengrau/blau,….) kombinieren!
 
Mir gefällt die Farbe sehr gut und Pantone hat wieder super tolle Arbeit geleistet um die schönste Farbe des Jahres zu finden! 🙂
 
Wie gefällt euch die Farbe?
 
 
Mehr Infos erfährt ihr hier:  www.pantone.com
 
 
 
xoxo

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Update….

……Hi, Ihr Lieben!

Ich wollte euch nur sagen, dass ich doch noch nicht ganz fit bin (zu Husten kam Schnupfen hinzu und ich schlaf nachts nur ein paar Stunden, also ich bin ziemlich k.o.) und die restliche Woche keine Posts erscheinen werden, ich schätze am Samstag oder Sonntag wird der erste Post dann wieder erscheinen!


Damit ihr aber nicht so lange warten müsst, gibt’s von mir Mode und Beautynews………

Espresso, Nuss & Karamell: Brauntöne in der Fashion  

Neben strahlendem Gold, sattem Rot und leuchtendem Grün gehört warmes Braun zu den typischen Herbstfarben. Die Farbe symbolisiert die Natur, erdet und beruhigt – und weckt ganz nebenbei auch positive Assoziationen an Holz, Schokolade und Espresso. Auch in der Fashion sind Brauntöne in letzter Zeit immer beliebter geworden – und ein ganz bestimmter Braunton ist diesen Herbst besonders angesagt.

Espresso auf dem Catwalk
Braun kämpft weiterhin mit dem Vorwurf, langweilig und altbacken zu sein – schnell denkt man an strenge Uniformen, biedere Business-Kostüme und den unmodernen Retro-Stil der 60er- und 70er-Jahre. Deshalb kommt es für einen trendigen Look in Braun auf die richtige Kombination aus Schnitt, Textil, Accessoires und das auflockernde Zusammenspiel mit anderen Farbtönen an.
Die neuen Fashion-Brauntöne sind tief, warm, elegant und durchaus luxuriös. Der angesagteste Braunton für diesen Herbst ist dabei Espressobraun, das glamouröser ist als das typische Schwarz. Der Trend zeigte sich auf den Fashion Shows für den Herbst 2013, als bei den Kollektionen von Donna Karan, Tia Cibani, Hermès, Prada und Max Mara die Models Kreationen in Espresso auf dem Catwalk präsentierten. Schattierungen des Trend-Farbtons sind dabei z.B. helles Zimt, warmes Brandy und karamelliges Bourbon.

Mix & match!
Brauntöne passen zu beruflichen Dates genauso wie in der Freizeit und lassen sich wunderbar kombinieren. Im Business-Alltag beispielsweise strahlt ein Look aus dunkelbraunem Hosenanzug oder Kostüm und weißer Bluse Stil und Seriosität gleichermaßen aus. Braun ist dabei weniger kompromisslos und hart als Schwarz und wirkt auf das Gegenüber offener und aufgeschlossener. Zudem fällt der Farbton im Gegensatz zum typischen Grau, Schwarz und Dunkelblau der Geschäftswelt positiv auf.


Kombinieren lässt sich die Mischfarbe Braun zwar gut mit anderen Brauntönen, doch auch Rosa, Fuchsia, helles Türkis und Hellblau können als Farbtupfer eingesetzt werden. Ebenso stimmt bei anderen „typischen Herbstfarben“ wie strahlendem Gelb, natürlichem Grün und leuchtendem Orange die Harmonie – ein Grund, farbtechnisch einmal mehr zu wagen.

 

Vorsicht bei manchen Blautönen und bei Schwarz – gerade bei letzterem wird vom Kombinieren oft abgeraten. Dabei passen bestimmte Brauntöne durchaus zu Schwarz und können – beispielsweise in einem Muster miteinander kombiniert – ebenfalls harmonieren.

Schuhe sollten dabei den gleichen Braunton haben wie das Outfit oder dunkler sein.

Echte Schmuckstücke
Einzelne wirkungsvolle Schmuckstücke sind ein Hingucker und strahlen aufgrund der unaufgeregten Farbeigenschaften von Braun besonders. Ist der Braunton eher kühl, passt silberner Schmuck, bei einem warmen Braunton glänzt Gold besonders schön. Aktuell im Trend ist Schmuck mit farbigen Steinen wir Aquamarin, Tigerauge oder Turmalin.

Es ist also Zeit, in den Herbst zu starten – mit Espresso, Schoko, Nuss und Karamell!

 
Auch die Haarfarbe für den Herbst/Winter 2013/14 ist SCHOKOBRAUN!!!
_________________________________________________________________________

Und dann noch ein Haartrend aus Amerika…..
….neben den Splash Lights, die ich euch vor kurzem vorgestellt habe, gibt es jetzt einen neuen Trend und zwar das

SOMBRÉ


Sombré ist die softere Variante von Ombré, d.h. es werden nicht mehr so harten Übergänge von dunkel zu hell geschaffen, sondern leichte Abstufungen, diese Technik beherrscht aber eher der Friseur!
Stars wie Jessica Biel oder Sarah Jessica Parker machen es vor, bei S.J. Parker, werden auch noch einzelne vordere Strähnchen gemacht. Rashida Jones hat hier die super soft Variante!

Bildquelle

Bildquelle


Mein Fazit: das ist genau meins, mir gefiel ja Ombré schon total gut und wenn das ganze softer ist, dann gefällt es mir noch besser! Ich steh drauf, auf jeden Fall ein besserer Trend als die Splash Lights 🙂 und vor allem tragbarer!

Was meint ihr dazu!

xoxo und bis bald, ihr Lieben!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Quelle: fashionpress

Universal Herbst/Winter Neuheiten 2013

HERBST/WINTER 2013



BORDEAUX TREND

Bordeaux Glanzhose von Tom Tailor für ab 69,99


 
Was schon in der letzten Herbst- und Wintersaison ein „Must Have” in jedem Kleiderschrank war, bleibt auch heuer ein absoluter Trend: Die satte Rotwein-Farbe Bordeaux.

Ob als hippes Strickkleid, glänzende Stretch-Jean oder kuscheliger Parker – mit Bordeaux lassen sich sowohl im Business- als auch im Freizeit Look modische Akzente setzen. Neben Taschen und Schuhen erstrahlen heuer auch wärmende Accessoires wie Schals und Mützen in Bordeaux.

 

Bordeaux Parka für 99,99 von Flashlights


BOYFRIEND TREND

Boyfriend Jeans ab 59,99 von Arizona

 „It´s a mens world for womenswear”, unter diesem Motto steht der nach wie vor angesagte Boyfriend Look. Übergroße Hosen, tief auf der Hüfte oder mit einem Gürtel in die Taille geschnallt. Oversize-Westen in bunten Farben und Pullis im XL-Look haben im diesjährigen Herbst/Winter Hochsaison.

 CHINO TREND



Chinohose ab 39,99 von Flashlights

  Chino Hosen sind die hippe Alternative zur allzeit geliebten Röhrenjeans. Man trägt sie diesen Herbst gerne etwas weiter – im sogenannten „Baggy Style”. Farbtechnisch ist zwar –fast- alles erlaubt, Chinos in kraftvollen Gewürzfarben sind momentan aber am meisten angesagt.
 
Stylingtipp: Jung und frech sieht die Chino Hose hochgekrempelt mit bunten Socken darunter aus. Dazu ein flauschiger, gestreifter Pulli und das perfekte Freizeitoutfit für den Herbst.
 CORD TREND


Cordhose von Flashlights ab 49,99

 Wenn draußen das Laub von den Bäumen fällt und die Temperaturen wieder sinken, gibt es kaum etwas Bequemeres, als die gute alte Cordhose. Mit ihr liegt man diesen Herbst voll im Trend. Auch der Cordrock feiert seine Rückkehr.
 
Stylingtipp: Strick ist Schick! Kuschelige Strick-Pullis oder Strick-Westen unterstreichen den weichen Cord Look optimal.

 GLANZ & METALLIC TREND

Glanzjeans von Laura Scott ab 79,99

  Es glänzt und funkelt diesen Herbst! Ob auf der Hose oder dem Pullover. Am besten kombiniert man den Glanz & Metallic Look mit etwas Schlichtem, sonst wirkt das Outfit schnell überladen.
 
Stylingtipp: Edel wirkt der Metallic Look mit High Heels, einem einfachen Top oder einer Bluse. Mutige Frauen tragen zusätzlich einen Zylinder. Für einen rockigen Touch mit Biker Boots und Lederjacke kombinieren.

 MUSTER TREND

Mustershirt von Tamaris ab 24,99

  Karo-, Tiger- oder Blümchenmuster – dieser Trend ist für alle, die es auffällig und bunt mögen.
 
Stylingtipp: Gemusterte Teile unbedingt mit simplen und einfärbigen Kleidungsstücken kombinieren, so kommt das Outfit richtig zur Geltung und es besteht nicht die Gefahr, dass es kitschig oder überladen aussieht.

 

OVERSIZE STRICK TREND

Strickjacke von AJC ab 49,99

 Was bequem und kuschelig ist, muss nicht langweilig aussehen. Im Gegenteil – diesen Winter sind Strick Pullis und Westen im XL-Look, ob in Norwegeroptik oder mit beabsichtigten großen Löchern sogar unverzichtbar. Wichtig ist – es soll warm und es soll groß sein.
 
Stylingtipp: Lange Oversize Westen kombiniert zu kurzen Kleidern und Röcken mit Overknee Stiefeln sind ein echter Hingucker!



SCHNALLEN UND NIETEN TREND

Boots von Arizona 59,99

  Rock ‘n Roll für die Füße heißt es auch diese Herbst und Wintersaison wieder. Coole Biker Boots werden mit großen Schnallen und Nieten verziert. Das sieht nicht nur lässig aus, es gibt auch kein lästiges Schnüren mehr. Auch High Heels mit Nieten können rocken und geben jedem eleganten Outfit einen frechen Touch.
 
Stylingtipp: Der Schnallen- und Nieten Schuhtrend lässt sich gut mit einer Lederjacke oder einem Lederrock kombinieren.


SPITZEN TREND

Tamaris Kleid ab 49,99

  Nichts ist so verspielt, sexy, elegant und romantisch zugleich, wie Kleidungsstücke aus Spitze. Ob im Spitzenkleidchen zum Date oder im Pullover mit Spitzen in das Büro – Spitze ist einfach nur spitze!
 
Stylingtipp: Weniger ist mehr! Zum Spitzenoutfit eher dezenten Schmuck wählen, damit der Look nicht zu kitschig wirkt und die Spitze schön zur Geltung kommt. Achtung, dass der Schmuck nicht in der Spitze hängenbleibt.


STREIFEN TREND

Pulli von Hilfiger ab 69,90

  Matrosen Look oder Zebra Muster – Streifen sind total angesagt. Besonders Pullis, Cardigans und Westen in Streifenoptik und allen verschiedenen Farben lassen sommerliche Erinnerungen aufkommen.
 
Stylingtipp: Achtung! Querstreifen tragen ein wenig auf: Wer das vermeiden will, lieber zu Längsstreifen greifen.


Meine Meinung: also mir gefallen fast alle Herbst/Winter Trends von Universal, Bordeaux ist sowieso meine Lieblingsfarbe und ich als Rotfan bin da sowieso begeistert.
Chinohosen schmeicheln der Figur, die finde ich auch ganz toll, eine Boyfriend Jeans hab ich auch daheim! Bei Cord und Glanz muss man halt immer aufpassen, trägt doch ein wenig auf, also verzichte ich da tlw. drauf! Und Muster, Strick, Nieten und Spitzen ist auch genau meins!


xoxo













Bildmaterial: Universal


Pressematerial:
Reichl und Partner PR Gesellschaft m.b.H.

Trendfarbe Emerald…………….

So, ein schnelles Update, war wieder Bogenschießen und dachte mir ein kleiner Post geht sich schon noch aus!


Letztes Jahr war die Trendfarbe „Tangerine Tango“ (ein knalliges Orange-Rot), die aber vorwiegend im Fashionbereich getragen wurde, modern. 2013 haben sich die Farbexperten von PANTONE für die TRENDFARBE „Emerald“ entschieden, diese wird sowohl im Beauty- als auch im Fashionbereich zu finden sein.
Emerald ist ein wunderschönes Smaragdgrün, das Eleganz, Harmonie und die Natur wiederspiegelt. Hier kann es auch Schattierungen geben die knalliger, aber dann doch wieder gedeckt sind. Im Beautybereich ist die Farbe entweder als kleiner Akzent mit Kajal in der unteren Wasserlinie zu finden oder auch als kompletter Lidschatten. Wer sich traut kann auch noch Strasssteine am Lid mit einarbeiten, da wird dann ganz gerne schwarze Kleidung dazu getragen, so wirkt Emerald dann richtig edel. Auch auf den Nägeln ist sie heuer der Renner.
Fashionmäßig wird Emerald überall eingesetzt, ob in Kleidern; Accessoires wie Ringe oder Schuhe, egal wo, diese Farbe kommt gut an!!!

Also ich finde die Farbe echt schön!!! Was sagt ihr dazu??

Liebe Grüße

 

Mode im Herbst/Winter 2013/14

Hi, ihr Lieben!!!

Entschuldigt, dass gestern kein Post gekommen ist, aber ich gehe jetzt mit meinem Freund seit kurzem Bogenschießen und da haben wir Donnerstag und Samstag jeweils 3 Stunden Training, da es Donnerstag aber von 18-21 Uhr geht und ich danach ziemlich kaputt bin, werde ich an den Donnerstagen meist wahrscheinlich nicht zum Posten kommen! Deswegen heute gleich 2 Mode-Berichte!!



Wir  haben nicht mal den Winter überstanden, werden bei der Berliner Fashion Week die neuen Kreationen für Herbst/Winter 2013/14 präsentiert:

Bei Lena Hoschek wird’s „Russisch gepaart mit einen Schuss Rock´n´Roll J:
Folkloristische Rosenprints, opulente Stickereien, schmale Taillen, weite Röcke, Karos, zerrissene Jeans und viel Rot.
Make-up und Haare: rote Lippen zu Cat-Eye-Lidstrich und geflochtene Haarkronen
Bilder dazu seht ihr hier
Hugo Boss: Farben wie Sand, Schwarz und Rot werden streng umgesetzt, vorwiegend unifarben und meist hochgeschlossen.
Make-up und Haare: eher naturell und die Haare im Sleek offen
Bilder dazu sehr ihr hier
Schuhmacher: glänzendes Lurex, Neopren, Stick in XXL, enge Hosen und schmale Tuniken, die Farben eher gedeckt in Brauntönen, verschiedene gedeckte Rottöne, aber auch in Gold und Silber.
Make-up und Haare: rote Lippen, sonst naturell, Haare Sleek zusammengebunden
 
Bilder dazu seht ihr hier

Das wird echt toll für mich, denn meine Lieblingsfarbe ist ROT 🙂