Beiträge

Modetrends Frühling 2013!

 
Die Modetrends für Frühling 2013 in kurzer Würze J
Ich habe euch schon vor einiger Zeit darüber berichtet, jetzt nochmal zur Erinnerung 😉
 
Asia-Style: Kimono-Kleider, Blumenmuster + Drachenprints, Asia-Sandalen (gerade durchgehende Absätze) -> aber aufpassen, zuviel wirkt nach Fasching!
Patchwork: egal ob Hose, Bluse oder Schuhe, alles wird gefleckt, auch hier gilt nicht übertreiben – ein Teil genügt. Edler wird’s wenn die Patches aus Leder oder Seide sind.
Muster: vor allem bei Accessoires eingesetzt, Snake, Blüten, Asia-Stil,…. Nicht ganz so extrem wirkts wenn man in der gleichen Farbfamilie bleibt
Wilder Westen: Fransen, Indie-Stickereien, Federschmuck, mit blauem Denim kombiniert.
Sixties: bunte oder weiße Butterflyshades, Minis, Kleider, Henkelbags und ganz viel in Dottergelb + Orange –> dazu weiße Accessoires
Bauchfrei: a la 90er, meist mit weiten Röcken und Hosen, natürlich nur wenn der Bauch Top in Form ist und außerhalb der Arbeit
Grafikmuster: Punkte, Karos, Streifen und zwar in schwarz/weiß
Baseball-Caps: mit z.B. Animal-Prints oder schrägen Muster – gegen Bad Hair Day 😉
Pastell + Neon mischen: einfach ausprobieren – neongrüne Statement-Kette zum pastelligen Oberteil oder Rosa-Neon-Tasche zu pastelliger lila oder mintfarbener Hose

 

Kurze Gossip-News

Ich habe mal wieder gelesen und gesurft und habe für euch ein paar kurze News 😉

Essie hat jetzt auch Nagelfolien:
Die sogenannte SLEEK Collection mit verschiedenen tollen Mustern 😉

http://www.essie.com/sleek/

Vielleicht kaufe ich mir da welche, wenn ich sie bei uns entdecke – die kosten so ca. um die 8-10 €!

Derzeitige Modetrends:
ich sag mal für die nächsten 2 Monate 🙂 da sich das ja immer schnell ändert und dann ja auch schon die neuen Sachen auf uns zukommen: Fellwesten und Trendfarbe Grau (egal wo, es wird überall eingesetzt, Kleid, Oberteil, Nagellack,….)

* Trend-Frisuren 2013: der Faux-Bob – bei der Frisur werde die Längen auf Bob-Höhe eingeklappt und mit Klammern festgemacht. Und elegante Spangen sind auch ganz hip: meist mit Seitenseiten und Haare im Stirnbereich werden nach hinten festgesteckt und die Haare können auch hinten ein wenig auftoupiert werden!

So das wars wieder mal mit kurzen News von mir 😉

Liebe Grüße

Strick, Strick, Strick,……..

…….. gerade jetzt wo es wieder richtig kalt wird kommt Strick wieder ganz groß raus!

Dicke Wollpullis in winterlichen Farben wie weiß, dunkelrot, eisblau,…. oder im beliebten Norwegermuster, da ist für jeden Geschmack etwas dabei 🙂
Cardigans gibt es übrigens auch im Norwegermuster!


Bildquelle

Weiters gibts auch wohlig warme Strickkleider, die sich schön an den Körper anschmiegen. Ob einfach oder heuer NEU mit Taschenapplikationen oder mit eingearbeiteter Spitze (sexy)!

Beispiel!

Und absoluter Trend heuer, ist wieder der Beanie (schlampige Schlumpfhaube, nenne ich sie gern) 🙂 mir gefallen die Dinger aber sehr gut, ich hätte gerne einen dunklenroten!!!




Bildquelle

Schlauchschals sind natürlich auch nicht zu vergessen, die gibts auch schon in allen erdenklichen Farben 🙂 und wärmen auch super!

Modefarbe für den Herbst………..

………………..OCHSENBLUT!!!

Eine echt tolle Farbe wie ich finde; die passt zu dunklen wie auch blonden Frauen! Am Laufsteg war die Farbe sehr oft zu sehen. Jetzt ist sie aber auch bei uns in den Läden, pünktlich zum Herbst! Auch die Stars tragen die Trendfarbe am roten Teppich – oft gemischt mit schwarz oder violett!!!
Make-up: wunderbar zu hellem Teint und weinrot geschminkten Lippen. Accessoires dazu in Gold und Schwarz.

XXL-Mode nicht nur bei den Mänteln……..

Wie ich schon über Jacken und Mäntel berichtet habe, gilt heuer der OVERSIZE-Look – aber nicht nur hier! 🙂

Auch bei den Kleidern wird im Herbst/Winter weit getragen, wer aber doch ein wenig Taille reinbringen will, trickst mit einem Gürtel. Der weite Schnitt lässt aber leider kleiner wirken, also achtet darauf, dass die Kleider noch oberhalb des Knies enden. Schuhe und Strumpfhose am besten im gleichen Ton nehmen, das streckt nochmal ein wenig.
Dazu kombiniert man in der Modewelt gerne eine lange Weste! Die kann dann auch gerne in schwarz sein. Als Accessoires werden runde kurze Ketten getragen.

klickt hier für: Beispiele für Oversize-Kleider


Und dann gibts noch die übergrossen Pullis. Zu den XXL-Pullis wird aber dann bitte eine enge Hose oder ein Bleistiftrock gewählt. Fürs Büro eher dann den feinen Strick wählen, für die Freizeit den Grobstrick. Was noch super wirkt, ist eine Lederhose, Materialmix kommt immer gut.
Die Schuhe werden je nach Anlass dazu gewählt, schöne Stiefel mit Absatz, sehen toll dazu aus, oder Keil-Stiefeletten und großer Schmuck (da gibts jetzt eh genug davon).

klickt hier für: Ein Beispiel für den XXL-Pulli

Neuigkeiten bei H&M………..

Ja H&M tut es schon wieder 🙂
aber 15.11.2012 gibt es wieder eine neue Designer-Kollektion-Zusammenarbeit zwischen H&M und dem belgischen Designer Maison Martin Margiela  zu kaufen.
Es wird Kleidungsstücke und Accessoires für Frauen und Männer zu kaufen geben.

Wenn ihr euch die Teile ansehen wollt, dann klick hier 🙂

Die Jackentrends der Saison Herbst/Winter 2012/13

Der Parka:
 

Er ist eigentlich fast immer im Trend und so auch heuer! Klassisch wird er fast immer in Grün- und Brauntönen getragen, locker sitzend und mit Kunstpelzfutter. Was heuer aber anders ist, er wird auch zu Kleid & Heels getragen – ein wenig Stilbruch, aber egal, so ist die Modewelt 🙂

Das Cape:
 
Wie uns Blair bei Gossip Girl schon vormachte, das Cape ist heuer totaler Trend, von Taillenlänge bis Knielänge, ist alles dabei, wobei mir die kurzen besser gefallen. Große Frauen können gerne zu längeren greifen, kleinere sollten eher die kurze Variante bevorzugen, sonst wirkt man noch kleiner.
Dazu passt eine Bluse (da man ja bei den Capes mit den Armen durchschlüpft, Skinny Jeans oder Leggings mit Absatzstiefel gut für Büro und auch danach 😉

Kurzmäntel mit Kapuze:
 
Voluminöse Mäntel mit großen Kaputzen sind heuer Trend. Dazu werden große Strickschals getragen. Modelle gibts es von schwarz bis Pastelltönen.

Lange Oversize-Mäntel:
 
Weite Schnitte in Egg-Shape und große Revers. Wer sich traut, trägt dazu weite Mode. Mir gefällt aber die unauffälligere Variante mit engen Jeans oder Pencil-Skirt.

Der Military-Style:
 
Ist auch nicht ganz neu sieht aber schön aus, wie ich finde. Der Schnitt ist immer schön tailliert, große Knöpfe und meist mit Gürtel die nochmal schön die Taille umschmeicheln somit ist der maskuline Touch nicht ganz so extrem. Meist sind die Mäntel in schwarz und grau gehalten!
Kombiniert werden dazu eher flachere Schuhe – perfekt natürlich die Reiterstiefel, es gehen aber auch Stiefeletten und Stiefel mit Blockabsatz, elegant dazu lange Lederhandschuhe!
 
Felljacken:
 
Bunte Felljacken, ein- oder mehrfärbig, von lila bis rot, aber auch grau oder braund und Leomuster, es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Länge bei den Teilen ist kurz bis mittellang.
Dabei bitte den Rest schlichter ausfallen lassen, sonst wirkt es too much!
 
Kurze Lederjacken:
 
Die schmal geschnittenen Lederjacken sind meist in schwarz aber auch in dunklen rot zu haben. Details wie Schnallen, Zipps und Taillengürtel machen das ganze interessanter.
Wer es lieber wild mag, der kombiniert dazu Röhrenjeans, Heels und Nietentasche; wer es aber lieber edler mag, der kombiniert dazu langen wallenden Rock mit streng gebundenem Haar!


 

Die Röcke der Saison!

Nicht nur Hosen werden im Herbst getragen………….. hier die Trends der Röcke!

Röcke mit Schösschen:
der 50´s Glamour, cool mit Shirt, elegant mit Schluppenbluse und langen Handschuhen, perfekt dazu – Peeptoe´s – wer ganz mutig ist trägt Söckchen dazu!




Beispiel für ein Schösschen-Rock

Der Glockenrock:
der feminine Rock zeigt sich in dunklen Farben, mit lässigen Booties und Pelzweste cool gestylt. Die Taille immer bei dieser Art von Rock mit einen Gürtel betonen, sonst sieht man ein wenig unförmig aus.



Beispiel für einen Glockenrock

Bunte Bleistiftröcke:
Immer nur dunkle Bleistiftröcke anzuziehen ist fad, jetzt kommen sie in Farbe 🙂 kombiniert ihn mit Knallfarben im Colour-Blocking-Stil. Im Büro auf jeden Fall darauf achten, das der Rock am Knie endet. Schuhe mit Absatz sind ein Must-have.

Beispiel für einen bunten Bleistiftrock





Swimwear Sommer 2013

Eine kleine Trend-Vorschau zum Thema Swimwear:

Bikinis und Badeanzüge werden nächstes Jahr neben klassischem Schwarz und Weiß in bunten Farbprints erstrahlen! Knallige Farben wie Orange steht ganz hoch im Kurs.
Wild gemustert (Karibik), Schlange, mehrfarbig geblockte Bademode wird uns erwarten,
Ober- und Unterteil können verschiedene Farben aufweisen, aber sie sollen bitte zusammenpassen. Die taillenhohe Bikinihose bleibt weiterhin hoch im Kurs!
Auch wenn Bikini und Co. in ihrer Grundform erhalten bleiben, dürfen wir uns auf Cut-Outs, innovative Wickeltechniken und neue Ausschnittformen freuen.

Hier nun ein paar Beispiele 🙂



Quelle



Quelle
Quelle



Quelle

Mode-Trends Frühjahr/Sommer 2013!

Ein kurzer Einblick über die Trends vom nächsten Jahr! Viel Spaß damit 😉

Knallfarben:
Intensive Nuancen wie Knalliges Rot, Gelb, Grün und Blau sind im nächsten Jahr vom Freizeit-Look (heuer) umgewandelt zur glamourösen Abendmode in Form von langen Kleidern oder Zweiteilern (Hose, Top/Blazer – gleiche Farbe wählen)! Accessoires können auch anders gewählt werden!

Metallic:
futuristische Folienoptik, Silber und Gold werden mit Pastelltönen kombiniert, meistens sind die Oberteile metallisch!

Folklore:
während heuer eher Afrika – Trend war, ist nächstes Jahr buntes Asien, Mexiko oder auch orientalisches Muster angesagt.

Transparenz:
Sexy Oberteile werden mit Blumen-Applikationen aufgepeppt, Blusen werden mit ausgefallenen Schnitten zum Hingucker und Jumpsuits werden Lochmuster verpasst!

XL-Gürtel:
breite Taillengürtel bringen Maxikleider, Bandeau-Dresses und Pencilskirt mit Bluse in Form und zuabern eine schöne weibliche Figur (Sanduhr)!

Laser-Cut, Rüschen und Strick:
In Hosen + Röcken werden Muster eingestanzt.
Ob Bluse mit leichten Raffungen oder auffällige Kleider mit Rüschenmeer, da ist für jeden etwas dabei.
Röcke treffen nächsten Frühling/Sommer zusammen mit Strick entweder in Häkeloptik oder durchgehend gestrickt!