Hi, Ihr Lieben!

Heute gibt es wieder Mode in Sachen FAIR und NACHHALTIG!!! Wie ihr vielleicht in letzter Zeit gesehen habt, habe ich euch 2 Marken schon vorgestellt, denen das Thema wichtig ist! Ich beschäftige mich seit einiger Zeit selbst damit und lese immer mehr darüber und denke mir, es ist doch nicht notwendig, Sachen zu kaufen, die in Billigstherstellung produziert wurden. Wenn man sich die Arbeiter in den Fabriken ansieht oder auch die Kinder die dort für wenig Geld schuften müssen. Bewusst war es mir schon länger, doch aus Geldmangel habe ich halt auch in Billiggeschäften geshoppt. Aber nicht nur die Billigshops haben solche Bedingungen, auch teurere Marken produzieren günstig in Bangladesch & Co.

Ich verfolge ja Maddie schon ziemlich lange und sie ist in Sachen fair und nachhaltig ein riesen Vorbild. Aber auch andere Blogger greifen jetzt immer mehr zu nachhaltiger Mode und Gott sei dank, denken auch einige Designer um und wollen ein Stück der Welt verändern. Klein fängt es an, aber wenn jeder seinen Teil leistet, werden vielleicht auch irgendwann die riesen Firmen in fairen Bedingungen produzieren müssen….

Deswegen will auch ich aufmerksam machen, auf “faire” Fashion, außerdem wie ihr sehen könnt, sind diese jetzt nicht mehr so öko/hippiemäßig wie noch vor Jahren sondern auch modern und chic. Ich werde natürlich meine alten Sachen nicht wegschmeißen, denn nachhaltig wäre das natürlich auch nicht. Seit Bella kaufe ich mir sowieso kaum mehr Gewand, denn meist wird es eh angesabbert oder mit Essen vollgeschmiert, heikel darf man da sowieso nicht sein und da bietet sich die Kleidung zum verbrauchen an, die schon älter ist.

Fair Fashion werde ich mir aber nur kaufen, wenn Sale ist, denn da ist sie auch für mich leistbar. Ansonsten bleibt ja auch noch Second Hand, was zwar meist nicht fair ist, aber zumindest nachhaltig.  Maddie hatte da letztens eine wunderschöne weiße Bluse erstanden.

Jetzt aber genug gequatscht, hier nun zum Beitrag, denn Turek hat auch nachhaltige faire Mode, das ich bisher nicht wusste.

Turek ist in Österreich einer der ersten Mode-Einzelhändler, der seit vielen Jahren internationale Fair Trade Labels am Österreichischen Markt präsentiert. Turek unterstützt somit als Vorreiter die Marken und zeigt in seinen Shops die aktuellsten Kollektionen. 


Because we care – Fair Trade by Turek

 

Turek ist in Österreich einer der ersten Mode-Einzelhändler, der seit vielen Jahren internationale Fair Trade Labels am Österreichischen Markt präsentiert. Turek unterstützt somit als Vorreiter die Marken und zeigt in seinen Shops die aktuellsten Kollektionen.

 

People Tree:

People Tree

Die Marke bietet eine Alternative zu konventionell produzierter Fast Fashion. Auf einer Südost-Asienreise der Modedesignerin Safia Minney ist die Idee geboren: Eco Fashion mit Fair Trade zu verbinden.Hier stehen die Menschen und die Natur im Zentrum der Entscheidungen. Die Produkte von People Tree sind handgemacht, aus Bio-Baumwolle und nachhaltigen Materialien, gefertigt mit traditionellen Fähigkeiten, die zur Stärkung ländlicher Gemeinden beitragen. 

 

ARMEDANGELS:

unspecified

Jeans

Die Idee mit Fashion die Welt zu verändern treibt das Label an. Und so überrascht ARMEDANGELS Saison für Saison mit neuen Schnitten einer komplett neuen Kollektion, kreativen Prints auf Shirts, Kleidern und Hoodies. ARMEDANGELS will nicht nur ein Modelabel sein, das tolle Produkte herstellt, sondern will der großen Textilindustrie zeigen, dass es auch anders geht. Keine Ausbeute, keine Kinderarbeit, keine Umweltverseuchung, keine soziale Ungleichheit. Ganz nach dem Motto: we are ARMEDANGELS.

 

Nudie Jeans:

Nudie Jeans

Wer Nudie kauft, bekommt für sein Geld mehr als eine Hose. Zum Dirty Wash gibt es ein reines Gewissen frei Haus: Die Denims

werden alle in Italien gefertigt, bei jedem Faden wird nach Angaben des Unternehmens darauf geachtet, dass er möglichst fair gehandelt wird. Auch was die Materialien

betrifft, legt man Wert auf Nachhaltigkeit. Die Jeans sind aus 100% Öko Baumwolle.

 

Ragwear:

Ragwear

Nachhaltigkeit bei ragwear. Das Label stellt sich der Herausforderung und der Verantwortung einer besseren Welt. Die Kreativen der Marke entdecken nicht immer nur neue Styles, Trends und Farben – auch die soziale Verantwortung ist ihnen wichtig. Das transportieren sie mit Fashion. Bei Turek findet man eine große Auswahl der aktuellsten Kollektionsteile und der exklusiven veganen Linie von ragwear.

 

DEDICATED:

Marke Dedicated

Dedicated steht für fair produzierte T-Shirts aus Bio-Baumwolle mit einzigartigen Prints. Mit dieser Streetwear können Männer und Frauen ihren ganz persönlichen Stil ausleben.

Das T-Shirt ist ein Klassiker, mit dem man ganz einfach ein Statement setzen kann. Es ist nie out, wird im Sommer und im Winter getragen.

 

TOMS:

Toms Schuhe

Das Prinzip ist einfach: “One for One”. Für jedes Paar Schuhe, das verkauft wird, spendet die Schuhmarke TOMS auch ein Paar Schuhe an ein bedürftiges Kind in Entwicklungsländern. Denn die Eltern vieler Kinder in Südamerika haben nicht genug Geld, um ihnen Schuhe zu kaufen. TOMS hat bereits mehr als 60 Millionen Paar neue Schuhe an Kinder in Not gespendet.

 

ESPEROS:

Marke Esperos

Die Taschen des amerikanischen Labels ESPEROS bieten eine einzigartige Mischung aus Stil, Funktionalität und Haltbarkeit. ESPEROS arbeitet mit klaren Linien und einfachen Formen und schafft damit einen klassischen, zeitlosen und zugleich markanten Look. Das Unternehmen arbeitet mit Produktionspartnern, die sie kennen und denen sie vertrauen. Die Partner verwenden hochwertigste Materialien, halten sich an ethische Standards und zahlen den Arbeitnehmern einen existenzsichernden Lohn.

ESPEROS spendet 10% jeder verkauften Tasche an das „The Nobelity Project“, eine Non-Profit-Organisation, welche sich für den Bau von Schulen und Bibliotheken, für sauberes Trinkwasser und andere Infrastrukturprojekte in Entwicklungsländern einsetzt.

Patagonia:

Patagonia Marke

 

Die Outdoor Marke hat sich der Erhaltung der Erde verpflichtet. Patagonia war von Anfang an mit ihrem Credo so nachhaltig und schonend wie möglich zu produzieren auf dem Outdoormarkt dabei. Teilweise bestehen Kollektionsteile auch aus recyceltem Material. Die Marke spendet 1% des Umsatzes für Umweltorganisationen in aller Welt und finanziert an der Basis agierende Gruppen in Ländern und Regionen, in denen sie Leute vor Ort haben. Die Produkte der gesamten Lieferkette sind unter sicheren, fairen, legalen und menschenwürdigen Arbeitsbedingungen gefertigt worden.

Turek

Turek hat Denim im Blut. 1958 hat Turek als erster mit einer kleinen Boutique Jeans nach Österreich importiert und ist seit dem Vorreiter in Sachen urbaner Markenmode. Turek bringt jedes Jahr internationale Designer-Newcomer als Erster auf den österreichischen Markt.

Das Einkaufs-Team bereist die Szene- und Fashion Metropolen der Welt, um der modeinteressierten und modebewussten Klientel in Wien die internationalen urbanen Trends näher zu bringen. Fair Fashion Labels führt Turek beispielsweise schon seit mehr als 10 Jahren. So finden die Fashionistas in den Shops immer verlässlich die aktuellsten, stylishsten Trends und ausgewählte internationale Markenlabels.

Die bestens ausgebildeten Style-Consultants beraten in den Shops jeden Kunden individuell und es wird auf die persönliche Kundenbeziehung großer Wert gelegt. Auf Wunsch werden die Kollektionsteile auch im eigenen Schneideratelier den Kundenwünschen angepasst.

 

Website: www.turek.at


So, das waren die Marken, die es bei TUREK gibt, also jede Menge eigentlich, ich war schon ewig nicht mehr dort, im 1. Bezirk gibt es ja eine Filiale, da werde ich mal vorbeischauen und da gibt es auch ein anderes Geschäft für Fair Fashion, was ich letztens so beim surfen gesehen habe, außerdem gibt es auch oft im Internet gute Fair Fashion Stores!

Habt ihr euch auch schon mal mit dem Thema beschäftigt?

 

xoxo eure Gossip-Babsi

 

10 Kommentare
  1. Nicole Winkler sagte:

    Finde ich super, dass sich Turek jetzt auch für Fair Trade einsetzt!! Die Mode sieht gut aus und sehr modern! Da muss ich auch mal zu Turek schauen, ich war schon lange nicht mehr dort! Glg Nicole

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Babsi

Seit Jahren begeisterter Beauty-Junkie. In den letzten Jahren ist die Naturkosmetik immer mehr ein Thema bei mir. Gerne mache ich Masken, Peelings und Bodybuttern auch mal selbst. Ich arbeite in einem ganz anderen Bereich, aber das Thema Beauty war schon seit der Schulzeit ein ständiger Bestandteil in meinem Leben. In meinem Blog kann ich das seit November 2011 endlich so richtig ausleben.
Babsi