Die Jackentrends der Saison Herbst/Winter 2012/13

Der Parka:
 

Er ist eigentlich fast immer im Trend und so auch heuer! Klassisch wird er fast immer in Grün- und Brauntönen getragen, locker sitzend und mit Kunstpelzfutter. Was heuer aber anders ist, er wird auch zu Kleid & Heels getragen – ein wenig Stilbruch, aber egal, so ist die Modewelt 🙂

Das Cape:
 
Wie uns Blair bei Gossip Girl schon vormachte, das Cape ist heuer totaler Trend, von Taillenlänge bis Knielänge, ist alles dabei, wobei mir die kurzen besser gefallen. Große Frauen können gerne zu längeren greifen, kleinere sollten eher die kurze Variante bevorzugen, sonst wirkt man noch kleiner.
Dazu passt eine Bluse (da man ja bei den Capes mit den Armen durchschlüpft, Skinny Jeans oder Leggings mit Absatzstiefel gut für Büro und auch danach 😉

Kurzmäntel mit Kapuze:
 
Voluminöse Mäntel mit großen Kaputzen sind heuer Trend. Dazu werden große Strickschals getragen. Modelle gibts es von schwarz bis Pastelltönen.

Lange Oversize-Mäntel:
 
Weite Schnitte in Egg-Shape und große Revers. Wer sich traut, trägt dazu weite Mode. Mir gefällt aber die unauffälligere Variante mit engen Jeans oder Pencil-Skirt.

Der Military-Style:
 
Ist auch nicht ganz neu sieht aber schön aus, wie ich finde. Der Schnitt ist immer schön tailliert, große Knöpfe und meist mit Gürtel die nochmal schön die Taille umschmeicheln somit ist der maskuline Touch nicht ganz so extrem. Meist sind die Mäntel in schwarz und grau gehalten!
Kombiniert werden dazu eher flachere Schuhe – perfekt natürlich die Reiterstiefel, es gehen aber auch Stiefeletten und Stiefel mit Blockabsatz, elegant dazu lange Lederhandschuhe!
 
Felljacken:
 
Bunte Felljacken, ein- oder mehrfärbig, von lila bis rot, aber auch grau oder braund und Leomuster, es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Länge bei den Teilen ist kurz bis mittellang.
Dabei bitte den Rest schlichter ausfallen lassen, sonst wirkt es too much!
 
Kurze Lederjacken:
 
Die schmal geschnittenen Lederjacken sind meist in schwarz aber auch in dunklen rot zu haben. Details wie Schnallen, Zipps und Taillengürtel machen das ganze interessanter.
Wer es lieber wild mag, der kombiniert dazu Röhrenjeans, Heels und Nietentasche; wer es aber lieber edler mag, der kombiniert dazu langen wallenden Rock mit streng gebundenem Haar!


 

Babsi
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.