Update Volumen!

Ich hab mal wieder im Net gestöbert und hab für mich neue Sachen bzgl. Volumen entdeckt, vielleicht hilft es euch ja auch weiter! 🙂

Schaut mal aufs Etikett:

Wie ich ja schon mal geschrieben habe, sollten die Produktgruppen immer aufeinander abgestimmt werden: Shampoo, Pflegespülung und andere Haarpflegeprodukte sollten unbedingt auf feines Haar ausgerichtet sein. Produkte für andere Haarstrukturen sind hingegen meist zu reichhaltig und beschweren das feine Haar!

Ein Blick aufs Etikett lohnt sich ebenfalls. Inhaltsstoffe wie Dimethicone und Methicone entpuppen sich auf den zweiten Blick als wasserunlösliche Silikone, die das Haar beschweren und schlapp machen können. Zum Glück verzichten aber viele schon auf Silikone, also bitte drauf achten! (z.B. Alverde Volumen-Shampoo Olive Henna). Gelegentliche Kuren mit farblosem Henna pflegen das Haar ebenfalls und bringen obendrein Extra-Volumen. Produkte mit ‚Push-up-Effekt’, die durch Föhnhitze besonders viel Volumen sind auch noch ein Geheimtipp. Volumenpuder versprechen ebenfalls merklichen Volumeneffekt, das stimmt auch, ich hab es selbst schon ausprobiert, man bringt das Puder am Haaransatz an und massiert es ein. Es wirkt, aber mir ist es zu verklebt, ich komme nicht mehr durch meine Haare, auf Dauer kann das Produkt also auch nicht gut sein, aber ab und zu schon mal nicht schlecht.

Styling:

Nun zum Styling. Haare sollten beim Föhnen nicht über Kopf getrocknet werden. Dadurch können sie schnell stumpf aussehen. Das war für mich neu, denn das habe ich eigentlich immer gemacht, wenn ich mehr Volumen wollte!! Man lernt nie aus.

Für mehr Volumen das Haar fast trocken föhnen, dann Volumenschaum einmassieren und dann mit einer Rundbürste fertig zu föhnen. Aufpassen, keine Schaum nehmen, der die Haare hart werden lässt– sonst besteht Bruchgefahr! Bei der Wahl der Rundbürste gilt: Je größer der Durchmesser, desto mehr Volumen.
Etwas Haarspray von unten eingearbeitet sorgt schlussendlich für den nötigen Halt.
Volumen kann aber auch durch Locken erzielt werden. Wie bei der Rundbürste greift man hier am besten zu größeren Wicklern. Dreht das Haar ein, lasst es komplett trocknen, nehmt die Wickler wieder ab und stylt das Haar danach ein wenig mit den Fingern. Und wieder mit Haarspray fixieren, aber nicht zuviel sonst entsteht der “Helm-Effekt”!

Babsi
0 Kommentare
  1. marie
    marie sagte:

    Hey, das mit dem nicht über kopf föhnen wusste ich auch noch nicht :-O aber am besten ist ja sowieso gar nicht föhnen 😉 bei mir bringen lockebwickler komischerweise nicht viel, aber vielleicht habe ich auch bisher zu kleine genommen? Ich wollte mir demnächst mal größere kaufen 🙂

    Lg mare

    Antworten
  2. Babsi´s Beauty-Gossip
    Babsi´s Beauty-Gossip sagte:

    Ja das war auch sehr neu für mich, normalerweise hat man immer dazu geraten, hmmm. Ja ich föhne im Sommer eh so gut wie selten und mache regelmäßige Kuren!
    Ja je größer die Wickler umso mehr Volumen, je kleiner umso mehr Locken sagt man.
    Ich hab dich abonniert 😉 Vielleicht tust du das ja auch!
    LG Babsi

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.