Hi, ihr Lieben!

Handpflege ist gerade im Winter ein wichtiges Thema! Hier ein paar Tipps um die dünne Haut an den Händen gut zu pflegen!

Reinigung:
Sanfte Reinigung ist bei den Händen angesagt, mit kühlen oder lauwarmen Wasser waschen, nie heiß, denn sonst belastet ihr den Schutzmantel der Haut extrem! Verwendet Creme-Seifen, die pH-neutral sind.

Eincremen:
Nach jedem Händewaschen sollte eingecremt werden. Im Winter gibt es eigene fettere Cremen (siehe Balea & Co. – die vonn Balea ist recht gut). Ich habe in der Handtasche immer eine kleine Handcreme dabei – am liebsten die von L´occitane (Shea) und in der Arbeit habe ich eigentlich immer einen Alverde Bodybuttertiegel (die Kleinen) stehen. Gerade im Winter habe ich auch das Bedürfnis einzucremen, da sich die Haut sonst unangenehm anfühlt.

Peeling:
Ja auch die Hände müssen ab und an gepeelt werden, ich mach das meist am Wochenende, wenn ich Zeit habe in der Wanne. Entweder rührt ihr euch selbst ein Peeling aus Zucker und Öl zusammen oder ihr nehmt eines speziell für die Hände (gibt es von verschiedensten Firmen) oder es geht auch das was ihr für den Körper nehmt. Einfach schön einreiben, einwirken lassen und lauwarm abspülen – danach jaaaaaa wieder eincremen 😉

Auflockerung:
Nach einem arbeitsreichen Tag wie z.B. im Büro – brauchen die Hände ein wenig Auflockerung – massiert eure Hände, ev. auch gleich wieder mit Creme, bewegt eure Finger, kreist mit den Handgelenk. Eure Hände werden es euch danken!

Schutz:
Neben der Creme, sollten im Winter unbedingt Handschuhe getragen werden und im Sommer, sollte eine Handcreme mit UV-Schutz zum Einsatz kommen! Beim Putzen sollte man wirklich immer Handschuhe verwenden, da die Putzmittel meist Feuchtigkeit entziehen und den Schutzmantel der zarten Haut angreifen. Da ich kein Handschuh-Fan beim Putzen bin, habe ich wieder mal die Rechnung präsentiert bekommen und habe wieder splitternde Nägel 🙁 d.h. für mich wieder besondere Kuren und erst wieder Handschuh-Muss!!!

Noch ein kurzer Nagel-Pflege-Tipp zum Schluss, was ich auch ab und zu gerne mache – eine Öl-Kur: z.B. Olivenöl oder jetzt nehme ich das Soja-Öl, das wärme ich in einer Schüssel kurz in der Mikro an und dann tauche ich  abwechselnd die Fingerspitzen für je 10min ein. Das gibt den Nägeln eine Extrapflege und soll vor Spliss schützen (oder wenn vorhanden wie bei mir, dann einfach eine gute Kur zum Stärken der Nägel), danach creme ich mit den Öl auch noch die gesamten Hände ein und lasse es schön einziehen.

Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen und es war der ein oder andere Tipp für euch dabei!

Liebe Grüße

Babsi
0 Kommentare
  1. S
    S sagte:

    dast mit den handschuhen beim putzen ist echt wichtig! 🙂
    es kann ja auch zu entzündungen kommen, wenn putzmittel in offene stellen eindringt!

    lg
    svetlana

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.