Hi, ihr DIY-Begeisterten!

Heute möchte ich euch wieder ein DIY zeigen, das wirklich super simpel ist und es braucht auch nur 2 Zutaten – leichter geht’s nicht!!

Ich lese sehr viel auch in anderen Blogs und gerne über DIY’s, doch die dürfen nie zu kompliziert sein, denn die Zeit hab ich ehrlich gesagt nicht. Denn neben Bella beschäftigen :), gibt es ja noch Haushaltsdinge zu erledigen und nebenbei wenn Sie schläft wird gebloggt und am Wochenende fällt auch immer etwas an, also muss es schnell gehen.

Ich habe früher oft den Lavendelessig von L’Occitane benutzt, dieser war aber sehr teuer wenn auch sparsam, ein Wundermittel gegen Pickel war er aber allemal. Den von L´Occitane gibt es übrigens schon länger nicht mehr zu kaufen.

Farbe des Lavendelessigs

Letztes Mal als ich wieder so im Netz surfte – meist ist das abends vorm Schlafengehen, wenn Bella schon schlummert, habe ich mich wieder durch einen meiner Lieblingsblogs durchgelesen, diesen lese ich wirklich schon seit Jahren und da fiel mir der Beitrag über Lavendelessig bei Pseudoerbse auf – Hier geht’s zum Beitrag!

Also machte ich mich an die Arbeit, als Arbeit kann man es eigentlich nicht bezeichnen, haha aber ich habe ihn also angesetzt!

Was braucht ihr dafür:

  • Lavendel – ich habe ihn frisch abgeschnitten, der ist aber schon getrocknet und nicht mehr frisch, das ist aber egal!
  • Dann braucht ihr Apfelessig – Bio würde ich empfehlen! Meiner war von Alnatura…
  • Und zu guter letzt – ein Glasgefäß

eingelegter-lavendel

Wie wird er gemacht:

  • Lavendelblüten abrupfen oder so wie ich einfach kurz abgeschnitten, das nur mehr die Lavendelähren zu sehen sind und kein Ästchen noch mit dran!
  • Dann ins Gefäß damit und mit Apfelessig aufgießen bis alles schön bedeckt ist.
  • Nun Deckel drauf, in die Sonne stellen und täglich ein wenig schütteln. Ca. 2 Wochen stehen lassen und dann ist das gute Teil fertig.
  • Dann über einen Filter in die Gefäße füllen und kühl lagern – fertig ist der Lavendelessig!

Lavendelessig DIY Abfüllung

Wenn ihr euch etwas  in eine Sprühflasche abfüllt, mindestens 1:5 oder wenn ihr sensible Haut hat sogar 1:10 mit Wasser mischen! Entweder punktuell auf Pickel auftragen oder einen Sprüher aufs ganze Gesicht, je nachdem wie empfindlich ihr seid.

Bei mir hilft es sehr gut und die Pickel und Unreinheiten verziehen sich ziemlich schnell und die Haut beruhigt sich! Ich trage es meist punktuell am Pickel auf oder dann an der T-Zone. Trockene Stellen lasse ich aus.

Und somit konnte ich auch gleich den Lavendel verwenden, wenn er schon im Garten wächst, warum nicht auch gleich nutzen und somit habe ich gleich ein tolles Mittel daheim! Im Beitrag von Erbse könnt ihr noch nähere Infos dazu lesen, ich wollte den Beitrag nicht unnötig lange gestalten.


Wie gefällt euch das DIY? Ich hoffe es ist nützlich für euch und ihr macht euer eigenes Wässerchen ;)!

xoxo eure Gossip-Babsi

6 Kommentare
  1. Nicole Winkler
    Nicole Winkler sagte:

    Die Idee Lavendelessig selber herzustellen finde ich toll! Danke für deinen Beitrag! Du hast einen grünen Daumen, was alles tolles in deinem Garten wächst! Glg Nicole

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Babsi