Hi, Ihr Lieben!

Heute möchte ich euch 3 Produkte von der österreichischen Naturkosmetikmarke bioemsan vorstellen, die mir von der Firma Multikraft zur Verfügung gestellt wurden.

Neue innere und äußere Werte bei bioemsan

Biokosmetik aus Oberösterreich ganz ohne Kompromisse

 

Abseits der großen Kosmetikmarken hat sich ein Traditionsbetrieb aus Oberösterreich entschlossen, faire Biokosmetik zu produzieren, die ohne Chemie auskommt. Bioemsan steht für natürliche und regionale Inhaltsstoffe. Dank der Überarbeitung der Rezeptur wie auch der Verpackung sind die Produkte nun noch nachhaltiger. Das oberösterreichische Unternehmen verzichtet auf Zusatzstoffe und setzt auf recyclebares Verpackungsmaterial.

Mehr Regionalität, mehr Mikroorganismen

„Wir sind ständig auf der Suche nach Wegen, um unsere Biokosmetiklinie weiter zu verbessern und noch nachhaltiger zu produzieren. Darum haben wird das Sortiment ergänzt und unsere hochwertigen Rezepturen erweitert“, so Katharina Krebs, Produktmanagerin bei bioemsan, über die neue Produktpalette. Im Zuge des Relaunches der Produktlinie wurde nicht nur die Rezeptur der Produkte verbessert, bei Pflanzenölen und anderen Inhaltsstoffen wurde besonders auf Regionalität geachtet.

So wurde Jojobaöl durch regionale Öle wie Leinöl und Sonnenblumenöl ersetzt. Bei Rohstoffen, die von bioemsan aus anderen Ländern bezogen werden, werden soziale Projekte gefördert wie zum Beispiel bei der Sheabutter – hier wird ein Frauenprojekt in Burkina Faso unterstützt.

Zudem wurden die Duftkompositionen mancher Produkte neu zusammengesetzt. „Wir sind der Meinung, dass jedes Produkt in seiner Gesamtheit betrachtet und bewertet werden soll. Aus diesem Grund wurden die bioemsan-Produkte überarbeitet und verbessert, um unseren Kunden mit reinen Gewissen ein Produkt bieten zu können, das nicht nur gut für ihre Haut ist, sondern auch gut für die Umwelt“, so Katharina Krebs.

Beste Inhaltsstoffe aus und für die Natur

Zwei wesentliche Bestandteile, die sich in allen Produkten wiederfinden, sind Kräuterextrakte aus biologischem Anbau und Effektive Mikroorganismen. Diese unterstützen Regenerationsprozesse der Haut und helfen so ihre Natürlichkeit zurückzuerlangen. „Wir achten ja auch bei unseren Lebensmitteln auf Herkunft und Inhaltsstoffe.

Bei Kosmetikprodukten sollte man dieselben Kriterien anlegen – schließlich ist die Haut unser größtes Organ“, erklärt Katharina Krebs. Alle Produkte sind frei von Zusatzstoffen und werden zu fairen Bedingungen produziert. Auch bei der Verpackung legt man besonderen Wert auf Nachhaltigkeit. Die Shampoos und Duschgele werden künftig in Tuben, die zu 70 Prozent aus Bioplastik bestehen, abgefüllt. Durch die recycelten Rohstoffe wird der ökologische Fußabdruck möglichst klein gehalten. Bei den Cremen hat sich bioemsan für Glastiegel mit einem hochwertigen Holzdrehverschluss aus italienischem Eschenholz entschieden. Der im Design ansprechende Deckel ist FSC-zertifiziert (Forest Stewardship Council) und stammt somit aus nachhaltigen Forstbetrieben.

Einige Produkte, die sich bereits bewährt haben, findet man unverändert im Regal. Darunter die bioemsan Zahncremen, die Lippenpflegestifte und die Salzseifen des oberösterreichischen Unternehmens.


Ich durfte nun 3 Produkte aus dem Sortiment testen, wobei ich eines davon schon kannte von früher (die Sommerpflege), die Marke gibt es ja schon länger.

kao:tsuki (Japanisch: der Ausdruck des Gesichts):

bioemsan Balsamcreme für trockene und empfindliche Haut:

Beschreibung: Mit Mandel-, Distel- und Jojobaöl, hautberuhigendem Nachtkerzenöl, feuchtigkeitsbewahrender Sheabutter und Kamillenblütenhydrolat. Reines Wollwachs und Hyaluronsäure binden Feuchtigkeit. Süßholzwurzel, Melisse und Eibischwurzel beruhigen gereizte Haut. Manju, Kräuterextrakte, Keramikpulver und Manju Meersalz sorgen für einen gesunden Hydrolipidmantel der Haut.

Preis: 70ml Tube / € 48,20

Meine Meinung:

Ein sehr kräutriger Geruch, wie man es von Bio/Naturkosmetik gewöhnt ist, aber das stört mich nicht, wenn ich weiß dass es gute Inhaltsstoffe sind. Außerdem verfliegt der Geruch dann ziemlich schnell wieder.

Eine sehr sparsame Creme, da sie sehr reichhaltig ist und deswegen würde ich euch im Sommer empfehlen ein bißchen weniger davon zu nehmen.

Die Creme zieht aber trotz Reichhaltigkeit sehr gut ein und hinterlässt keinen störenden Fettfilm. Es sind hier auch leichte ätherische Öle mit drin, aber davon sehr wenig und im kleinen Rahmen vertrage ich sie auch, nur wenn zuviel davon enthalten ist, kann meine Haut darauf reagieren, hier ist das aber keineswegs der Fall.

Meine Haut nimmt die Creme sehr gut auf und versorgt sie mit Feuchtigkeit und nährenden Ölen, wobei der T-Zonen Fettglanz ausbleibt 🙂 Gott sei dank.

Insgesamt zwar eine nicht ganz billige Creme, aber da man wirklich so wenig davon braucht, finde ich für die Bioqualität den Preis echt oK.

Toll finde ich es auch, dass bei manchen Produkten in der neuen Produktrange auf Glastiegel mit Holzdeckel umgestiegen wurde, manches auch mit Papierverpackung oder feste Körperbuttern…gute Ansätze, da zahlt man dann auch gerne mal etwas mehr dafür.


tai:yo (Japanisch: Sonne)

bioemsan Sommerpflege Sanddorn-Jojoba

Beschreibung: Dank hohem Anteil von Sanddornfruchtfleisch und -kernöl, Jojobaöl und Olivenöl wird die natürliche Bräunung und der Eigenschutz der Haut durch vermehrte Melaninbildung gefördert. Wertvolle Inhaltsstoffe der EM-Technologie wie Manju, Manju Meersalz, Keramikpulver und Korallenkalzium pflegen und schützen die Haut. Kokosöl, Mango- und Sheabutter machen die Haut geschmeidig, Sanddornkernöl wirkt zellregenerierend, Aloe Vera Gel und Orangenblütenhydrolat spenden kostbare Feuchtigkeit, Süßholzwurzel beruhigt die Haut.

Preis: 70ml Tube / € 29,50

Meine Meinung:

Gute Öle und Aloe Vera versorgen die Haut gut mit Feuchtigkeit und Nährkraft. Auch hier verwende ich immer nicht zuviel, taste mich langsam heran. Vorsicht, hier ist zwar kein LSF enthalten, aber es soll den Eigenschutz der Haut fördern.

Am späten Nachmittag nehme ich die Creme gerne, denn da brauch ich nicht mehr LSF, da meine Haut nur in der Mittagssonne stärker reagiert, da muss ich aber wirklich aufpassen, dass ich nicht Sonnenallergische Reize auslöse.

Aber am späten Nachmittag, reicht die Sommerpflege von bioemsan aus. Sie duftet wunderbar angenehm frisch nach Sanddorn, der einen zitrischen Duft hat. Davon ein Parfum würde mir gefallen, haha. Tolle Creme mit der man lange auskommt. 


ka:mi (Japanisch: Haare)

bioemsan Shampoo Pur

Beschreibung: Das bioemsan Shampoo Pur wurde speziell für sehr empfindliche und zu Allergien neigende Haut entwickelt. Es enthält daher nur erlesene Inhaltsstoffe und verzichtet auf ätherische Öle, um die Haut nicht zusätzlich zu belasten. Reiner Aloe Vera Saft spendet wertvolle Feuchtigkeit und unterstützt die natürliche Regeneration von Kopfhaut und Haaren. Zart schäumende Waschsubstanzen reinigen die Haare besonders mild, ohne sie auszutrocknen.

Preis: 200ml / € 28,80

Meine Meinung:

Da ich sehr feines Haar habe, welches schnell nachfettet, brauch ich da zwar ein wenig Pflege aber hauptsächlich etwas leichtes um meine Haare nicht unnötig zu beschweren.

Dies schafft das Shampoo sehr gut, es ist gelig und schäumt gut aber nicht zu stark auf. Es hat leichte pflanzliche und gut verträgliche Tenside, Aloe Vera gibt die notwendige Feuchtigkeit.

Meersalz gibt die nötige Griffigkeit und Salbei und Rosmarinextrakte entfetten ein wenig.

Ich bin sehr begeistert, man braucht relativ wenig Produkt, es reinigt gut und entfettet schön. Der Duft ist ganz leicht und frisch, etwas zitrisch.


Kennt ihr die bioemsan Produkte schon? Wie gefallen sie euch? Ich kann sie euch ans Herz legen, wenn ihr etwas natürliches mit guter Qualität haben möchtet.

xoxo eure Gossip-Babsi

6 Kommentare
  1. Nicole Winkler sagte:

    Die Produkte klingen alle sehr gut! Die Sommerpflege und das Haarshampoo würden mich interessieren! 😊 Werde ich mir näher anschauen! Danke dir für die Vorstellung! 😊 Glg Nicole 😊🌞💚

    Antworten
  2. Mona sagte:

    Tolle Produkte, danke für die schöne Vorstellung, ich hatte mal eine Creme von Bioemsan, ist zwar schon länger her, aber ich war sehr zufrieden. LG und schönes Wochenende

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Babsi

Seit Jahren begeisterter Beauty-Junkie. In den letzten Jahren ist die Naturkosmetik immer mehr ein Thema bei mir. Gerne mache ich Masken, Peelings und Bodybuttern auch mal selbst. Ich arbeite in einem ganz anderen Bereich, aber das Thema Beauty war schon seit der Schulzeit ein ständiger Bestandteil in meinem Leben. In meinem Blog kann ich das seit November 2011 endlich so richtig ausleben.
Babsi