Hi, Ihr Lieben!

Heute geht es um die Zähne von den Kleinen und ihr könnt diesmal auch etwas gewinnen.

MAM hat in einem Folder in Zusammenarbeit mit Zahnärzten die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die Eltern beachten sollten um die Zähnchen der Kleinen zu schützen.

Bei uns brechen gerade 4 Stockzähne durch und das ist gar nicht einfach, da verstehe ich aber Isabella sehr gut, denn 4 gleichzeitig bedeutet, Jucken, Schmerzen und üble Laune.

Ebenfalls hat sie da meist auch gleich immer einen roten Po und eine rinnende Nase, manchmal sogar ein wenig Fieber, obwohl ich gelesen habe, dass es nicht mit den Zähnen Zusammenhängen soll.

Hier mal die Facts und dann noch ein paar persönliche Erfahrungen von mir und dann zum Gewinnspiel!


Kariesursachen und Folgen

Bakterien verursachen Karies – sie verwandeln den Zucker aus der Nahrung in Säure um und schädigen so die Zähne. Die Mikroorganismen entstehen allerdings nicht im Mund des Kindes, sondern werden durch Speichel übertragen – meist von den engsten Bezugspersonen.

Zahn-Zeitplan

  • Die Zahnentwicklung beginnt bereits in der sechsten Schwangerschaftswoche.
  • Bei der Geburt sind die Kronen der Milchzähne schon fertig.
  • Die ersten Zähne werden meist zwischen sechstem und achtem Lebensmonat sichtbar.
  • Das Milchgebiss ist mit acht Schneide-, vier Eck- und acht Mahlzähnen vollständig.

Die richtige Mundpflege

Mundhygiene beginnt mit der Geburt. Zunächst eignet sich ein weiches Mikrofasertuch(z.B. MAM Oral Care Rabbit), um Babys Kiefer zu reinigen und das Kind so an die tägliche Zahnpflege  zu gewöhnen.
Sobald sich der erste Zahn blicken lässt, geht’s richtig los. Der erste Besuch beim Zahnarzt steht an und Eltern pflegen die Kinderzähne mit speziellen Babyzahnbürsten (z.B. MAM Training Brush). Nimmt das Baby Medikamente, entscheidet der Zahnarzt, ob eine Prophylaxe nötig ist.
 zahnpasten

Zähneputzen & Zahnpasta

  • Bei Babys jeden Abend, nach dem Essen.
  • Kleinkinder ab zwei Jahren pflegen ihre Zähne morgens und abends.
  • Geputzt wird mit einer Babyzahnbürste und mit fluoridhaltiger (500ppm Fluorid), geschmacksneutraler Zahnpasta. Der Zahnarzt hilft bei Informationen rund um die richtige Fluoridaufnahme.
  • Mit den MAM Zahnbürsten ist die Dosierung einfach: Zahnpasta nur auf die pinken Borsten auftragen. Ein Hauch genügt für Babys, eine erbsengroße Menge ist ideal für Kleinkinder.

Zahnputztechnik – Die„KAI-Technik“

Erst Kauflächen, dann Zahnaußenseiten, zuletzt die Innenseiten. Geputzt wird „von Rot nach Weiß“, also vom Zahnfl eisch zum Zahn. Eltern sind Vorbilder für ihre Kinder – auch bei der Zahnpflege! Die Kleinen freuen sich, wenn sie mit ihrer eigenen Zahnbürste (z.B.MAM First Brush) selbst putzen können.

Weil sie die Technik bis ins Schulalter nicht perfekt beherrschen, ist es wichtig, dass Eltern bis zum 8. Lebensjahr nachputzen.

Zahnputz-Positionen

  • Los geht’s im Liegen: Das Baby liegt zur Mundreinigung auf dem Wickeltisch oder im Bett. Einfacher fällt das Putzen, wenn Eltern die Babylippen sanft anheben.
  • Sitzt das Baby im Hochstuhl oder am Schoß, wird es Zeit für die „Herzgriff-Position“: Der Elternteil steht hinter dem Kind und umfasst mit seiner linken Hand liebevoll den Kopf. So liegt es auf der Brust und hört den beruhigenden elterlichen Herzschlag. Mit dem linken Zeigefinger hebt der Erwachsene die Kinderlippen an, mit der rechten Hand wird geputzt.

Die richtige Ernährung

  • Gute Zahnpflege und gesunde Ernährung lernen Babys ganz einfach von ihren Eltern:
  • Gemeinsam und zu regelmäßigen Zeiten essen
  • Wasser und ungesüßter Tee stillen den Durst
  • Säurehaltige Getränke und Fruchtsäfte nur zu den Mahlzeiten
  • Achtung auf versteckten Zucker in Nahrungsmitteln
  • Süßes als Dessert, nicht als häufiger Snack zwischendurch
  • Fütterlöffel und Schnuller regelmäßig reinigen und niemals ablecken
  • Zahnfreundliche Süßigkeiten gibt’s in der Apotheke
  • Klebrige und zuckerhaltige Lebensmittel durch Zähneputzen neutralisieren.

 Meine Erfahrungen:

Beissringe gibt es alle möglichen, hier hatte ich auch nur die von MAM in Verwendung, die sind auch alle ganz gut, ihr Liebling war aber immer der einfache mit dem blauen Kühlpad. Aber natürlich hat sie auch andere ausprobiert, wenn dieser gerade zum kühlen im Kühlschrank lag.
mam-beissringe
Aufgepasst habe ich immer, überhaupt anfangs, dass ich sie mit eigenen Löffel füttere und nicht  davon abschlecken, wegen der Bakterien. Auch Schnuller habe ich nie abgeschleckt, sondern immer nur abgewaschen und habe immer Ersatzschnuller mit, im Windelrucksack.
 zahnbuersten
Ganz am Anfang hatte sie die Massagebürste von NUK (rechts im Bild), die sie wirklich geliebt hat, hier habe ich dann auch später ein wenig von der Erstlingszahnpasta (Erstes Zähnchen) darauf gegeben, damit sie sich daran gewöhnt. Wir haben auch anfangs mit dem Fingerhut geputzt, das ging so lange gut, bis sie dann zu fest zugebissen hat und ich auf die Zahnbürsten umgestiegen bin. Hier habe ich größtenteils immer die von MAM, wobei die nicht gerade billig sind und ich jetzt abwechsle muss ich sagen. Da Kinder viel drauf herumkauen, hält sie kürzer als unsere.
Aber ich muss schon sagen, dass die von MAM sehr gut sind. Da ich schon versuche 2x täglich zu putzen (seitdem sie 1 Jahr ist), manchmal geht es besser manchmal schlechter, wenn sie Schmerzen hat, ist es sehr schwer, aber einmal MUSS geputzt werden, verwende ich abends die Elmex (mit Fluor) und in der Früh die alverde (ohne Fluor)!
 
zahnungshilfe
Was uns auch geholfen hat oder hilft sind die Mama Aua Zahn, die man drauf pinselt auf die Stellen und die Osanit Globuli, hier lassen Damm die Schmerzen ein wenig nach und es ist leichter für sie.

Gewinnspiel

gewinnspielbild

Danke für die Unterstützung von MAM und Weleda dafür!!! Es gibt diesmal 2 kleine Sets zu gewinnen – also 2 von euch haben die Chance dieses tolle Set zu gewinnen!

Jeweils eine MAM Zahnbürste und eine Weleda Wundschutzcreme dazu! DIESMAL NUR OFFEN FÜR ÖSTERREICH!!!

Bedingungen:

folgt mir auf Facebook https://www.facebook.com/BabsisBeautyGossip/ und sagt mir im Kommentar hier unter dem Beitrag und welchem Namen ihr mir auf Facebook folgt + liked bitte den Gewinnspiel-Beitrag auf Facebook (BEDINGUNG)

Um nochmal ein Zusatzlos zu ergattern, teilt den Beitrag auf eurer Pinnwand oder markiert eine Freundin! (kein Muss aber ich würde mich freuen!)

viel Glück euch allen!

Das Gewinnspiel läuft ab heute bis 17.12/12 Uhr mittags. Am 18.12 in der Früh werden die 2 Gewinner/innen bekanntgegeben, dann schreibt ihr mir eure Adressen und ich versende am 19.12 die Pakete, so geht’s es sich vielleicht bis 24.12 als Weihnachtsgeschenk noch aus. 😉

xoxo eure Gossip-Babsi

16 Kommentare
  1. Raphaela sagte:

    Ich folge dir auf Facebook unter dem Namen Raphaela Vokroj. Ich würde mich sehr über das Set freuen da wir beides sehr gut brauchen können. Toller Beitrag.

    Antworten
  2. Dragana sagte:

    Wie immer ein tolles Gewinnspiel und ich mache gerne mit. Zähne putzen nehme ich bei Mini sehr ernst und das schon seit dem ersten Zahn. Den ersten Zahnarztbesuch haben wir auch schon hinter uns. Folge dir unter Dragana D-z und teile den Beitrag sehr gerne.

    Antworten
  3. Sonja sagte:

    Bei uns ist Zähneputzen auch gerade ein aktuelles Thema.
    Wir müssen uns immer wieder neue Tricks ausdenken, damit unsere kleine Spaß dran hat – ist zwar nicht immer einfach, aber unsere Fantasie wird dabei wieder sehr angeregt und gefordert.
    Würde mich über das Set sehr freuen (Facebook Name: Bernhard Steinbäck).

    Antworten
  4. Angelika Kinast sagte:

    Oh das sind tolle Gewinne! Könnten wir gut gebrauchen. Zahnhygiene ist echt ein wichtiges Thema und nicht immer ganz einfach mit den Kleinen. 😉

    Antworten
  5. MarkabermitC sagte:

    Sehr gelungener Beitrag, ich denke in unserer westlichen Welt wird vorallem das Problem mit der Nahrung zu wenig beachtet.
    Erst gestern war ich auf einem Kindergeburtstag und habe, wie es bei mir üblich ist, Wasser trinken wollen. Da war die Gastgeberin entsetzt, dass ich keine Cola, Fanta oder ähnliches trinken wollte.
    Wenn man einmal anfängt Kinder an das süße Zeug zu gewöhnen, dann wird es aus meiner Sicht schwierig das wieder sein zu lassen.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Babsi

Babsi

Seit Jahren begeisterter Beauty-Junkie. In den letzten Jahren ist die Naturkosmetik immer mehr ein Thema bei mir. Gerne mache ich Masken, Peelings und Bodybuttern auch mal selbst. Ich arbeite in einem ganz anderen Bereich, aber das Thema Beauty war schon seit der Schulzeit ein ständiger Bestandteil in meinem Leben. In meinem Blog kann ich das seit November 2011 endlich so richtig ausleben.
Babsi