Hi, Ihr Lieben!

Heute möchte ich euch einige Teesorten von Twinings vorstellen, die mir zur Verfügung gestellt wurden.

Ich bin ja ein Teeliebhaberin seit Jahren, Kaffee konnte ich lange Zeit nichts abgewinnen, im letzten Jahr habe ich mich aber im stressigen Büroalltag daran gewöhnt, trotzdem kann ich bei einer Tasse guten Tee einfach mehr entspannen, genießen und bei einem guten starken Schwarztee auch noch mehr Energie herausholen.

Tee gehört für mich seit Jahren zu einer Routine dazu, gerade am Wochenende wird zuerst mal der Wasserkocher angestellt 🙂 und los gehts natürlich mit einer guten Tasse Schwarztee. Je nach Stimmung entscheide ich mich dann für einen offenen Tee oder wenn es mal schneller gehen muss mit Teebeutel. Wen ich es frischer mag, dann nehme ich den Earl Grey und wenn ich es stärker mag, dann nehme ich den English Breakfast von Twinings. Brauche ich etwas stärkeres greife ich dann zum offenen Assam Tee, den ich auch immer daheim habe.

Bildquelle: Twinings

Twinings Geschichte:

Für uns ist Tee nicht einfach ein Getränk. Es ist ein wichtiger Bestandteil unseres Alltags und dies schon seit mehr als 300 Jahren.
Die Geschichte von Twinings begann 1706. ODamals waren Kaffee, Gin und Ale die beliebtesten Getränke – auch schon zum Frühstück! Obwohl Tee schon seit tausenden Jahren in China getrunken wurde, begann der Import nach England erst in dieser Zeit und vielen Leuten war der Tee noch etwas suspekt.

Ein Mann, der sich sicher war, dass Tee etwas Grossartiges ist, war Thomas Twining. Weil er morgens kein Ale mehr trinken mochte, begann er in seinem Coffee House in London Tee zu verkaufen. Er versprach nur die höchste Teequalität und die besten Teemischungen zu verkaufen. Sein Versprechen und seine Hingabe für Tee brachten ihm viele Fans – wie auch Jane Austen und Charles II. Im Jahr 1750 war Tee dann das beliebteste Getränk in der Arbeiterklasse. Obwohl die Pubbesitzer wütend waren und die Steuern auf Tee erhöht wurden, verkaufte Thomas Twining weiterhin seinen Tee – im The Golden Lyon, dem ersten Teeladen in London.

Bildquelle: Twinings

Twinings Heute

Mehr als 300 Jahre später: die Passion für Tee ist immer noch da. Es wird stets noch Tee aus Thomas Twining’s Shop verkauft und wir arbeiten kontinuierlich daran, unseren Teeliebhabern neue Teemischungen zu offerieren. Twinings hat mehr als 600 verschiedene Teemischungen, welche in der ganzen Welt getrunken werden.

Unsere 5 Master Blenders (Tee-Experten) degustieren mehr als 3000 Tassen Tee jede Woche. Sie stellen sicher, dass die Konsumenten die entsprechende Twinings Qualität bekommen und die Tasse von heute gleich schmeckt wie die von gestern.

Bis jetzt haben zehn Generationen der Familie Twining mitgearbeitet, um darauf zu achten, dass Twinings Tee allen Ansprüchen gerecht wird. Auch heutzutage arbeitet noch ein Nachkomme der Gründerfamilie für Twinings (Stephen Twining, Bild), um sicherzustellen, dass Thomas Twining’s Verprechen nie gebrochen wird.


Bildquelle: Pixabay

Bildquelle: Pixabay

Jetzt stelle ich euch ein paar Sorten näher vor:

Pure Green Tea

 

Mittlerweile gibt es schon viele Grüntee Sorten bei Twinings, ich habe den normalen zum Testen bekommen. Ein schöner und milder Geschmack, der auch nicht zu bitter wird, wenn man ihn mal eine Minute länger ziehen lässt. Mein Mann liebt ja Grüntee sehr und ich auch und dieser hier schmeckt wirklich lecker, aufgefrischt mit ein wenig Zitrone z.B. gibt man ihm noch einen kleinen Kick.

Und nun ein paar Schwarztee-Muntermacher:

Earl Grey

Natürlich ein Klassiker und viel geliebt, ich bin zwar nicht so der Earl Grey Fan, aber ich peppe meinen immer mit Orange oder Zitrone auf, ich mag das Bergamotte-Aroma nicht ganz so sehr, obwohl dieser von Twinings auch pur gut schmeckt. Ich finde diesen aber z.B. auch gut für Eistee, ich würde ihn hier mit Zitronensaft und Minze mischen! Und schon ist im Sommer der natürliche Eistee fertig. Intensität 2/5

English Breakfast 

Hier sind wir schon eher bei meinem Kaliber ;). Ich mag kräftige Schwarztees sehr gerne und deswegen ist dieser intensive English Breakfast, gerne auch mal mit Milch für mich der Favorit. Er ist schön stark, also perfekt für den Start in den Tag, egal ob pur genossen oder mit Extra-Kick.Intensität: 4/5

Black Tea Collection

Mit der Black Tea Collection erhalten Sie eine delikate Auslese von Twinings Schwarztee Mischungen in einer Teebox vereint. Tauchen Sie ein in die wunderbare Teewelt von Twinings.

  • 4 x Earl Grey
  • 4 x Lady Grey
  • 4 x Pure Darjeeling
  • 4 x English Breakfast
  • 4 x Prince of Wales

Intensität bei allen 2/5 bis auf English Breakfast 4/5

Hier gibt es eine tolle Auswahl, wenn man nicht weiß, welcher Schwarztee für einen der Richtige ist. Hier kann man einige durchprobieren. Hier stelle ich euch nur die neuen Varianten vor, die es hier zu entdecken gibt, die anderen habe ich euch ja gerade gezeigt ;).

In der Packung sind halt noch der Lady Grey, der ähnlich wie der Earl Grey schmeckt nur noch eine Spur fruchtiger und orangiger. Auch diesen genieße ich dann gerne mit Zitrone oder Orange um das Aroma noch zu verstärken.

Der Pure Darjeeling ist würziger mit einer Hauch von Muskat und diesen trinke ich fast am liebsten pur, aber auch gerne mit Zitrone.

Der Prince of Wales ist fruchtig und blumig zugleich, dieser eignet sich auch gut um ihn pur zu trinken, aber auch mit Orange schmeckt er richtig lecker, aber auch mit Milch soll er lecker schmecken, aber ich mag fruchtige Varianten nicht so gerne mit Milch.


Nun habt ihr euch vielleicht einen kleinen Eindruck machen können. Seit ihr auch Schwarztee-Trinker oder mögt ihr lieber andere Teesorten?

Xoxo eure Gossip-Babsi

6 Kommentare
  1. Nicole Winkler sagte:

    Ich trinke immer gerne Tee! 😊 Außer wenn der Tee zu bitter geworden ist! 😉 Scnwarzer Tee schmeckt mir viel besser als Kaffee! Danke dir fürs vorstellen! Werde mich durch kosten! Glg Nicole 🎅🌞🎄

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Babsi

Babsi

Seit Jahren begeisterter Beauty-Junkie. In den letzten Jahren ist die Naturkosmetik immer mehr ein Thema bei mir. Gerne mache ich Masken, Peelings und Bodybuttern auch mal selbst. Ich arbeite in einem ganz anderen Bereich, aber das Thema Beauty war schon seit der Schulzeit ein ständiger Bestandteil in meinem Leben. In meinem Blog kann ich das seit November 2011 endlich so richtig ausleben.
Babsi