Hi, ihr Lieben!

Heute möchte ich euch ein wenig die Aromatherapie näherbringen….

…. Aromaöle können nicht heilen, aber sie können den Körper dabei unterstützen, seine ursprüngliche Fähigkeit der Selbstheilung wieder zu stärken.

Immer mehr Menschen weltweit sind auf der Suche nach natürlichen Alternativen zur herkömmlichen Medizin. Eine gute Möglichkeit ist es, die Hausapotheke auf ätherische Öle von höchster Qualität umzustellen. Auf dieser Seite bekommen Sie einen Überblick über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der Aromatherapie.

Postbild aromaöle

Die Aromatherapie wird schon seit Jahrtausenden von Menschen eingesetzt und erfährt seit einige Jahren eine Wiedergeburt, da sie effektiv und ohne Nebenwirkungen ist.

In meinem Sample-Trio, welches ihr auch kostenlos anfordern könnt unter: http://www.aromatherapie-infos.com/aromaoele-testen/

hatte ich Pfefferminzöl, Teebaumöl und Lavendelöl mit dabei! Außerdem bekam ich einen Infofolder mit dazu wo einige Fragen beantwortet wurden wie z.B. – was sind ätherische Öle, warum man gerade doTERRA kaufen soll usw.


näheres Bild Aromaöle

Pfefferminze Einsatzgebiete:

  • Zur Beruhigung einer Magenverstimmung
  • Linderung von Verdauungsproblemen wie z.B. Blähungen
  • Freimachen der Nebenhöhlen und Atemwege
  • Zur Erzielung eines Sättigungsgefühls
  • Bei Überhitzung
  • Natürlicher Muntermacher – auch bei Autofahrten
  • Bei Allergien mit Lavendel und Zitrone
  • Erhöht die Aufmerksamkeit

Lavendel Einsatzgebiete:

  • für guten Schlaf auf die Fußsohle oder auf den Polster geben
  • bei Bienen- oder andere Insektenstichen auf die Einstichstelle tröpfeln – vermindert die Reaktionen
  • mit einem Badesalz für ein Entspannungsbad
  • bei einem Sonnenbrand die betroffenen Stellen sanft einreiben
  • zum Massageöl geben, um eine entspannde Massage zu geniessen
  • bei Verbrennungen direkt auf die betroffene Stelle auftragen

Melaleuca (Teebaum) Einsatzgebiete:

  • dem Shampoo zufügen, zum Kopfhaut nähren
  • auf die Haut auftragen, um diese zu stärken
  • wunderbar für Mund und Haut
  • nährt bei Wunden und Ausschlägen
  • stärkt Finger- und Zähennägel

Weitere Infos und auch hilfreiche Beiträge findet ihr auch hier auf der Hauptseite: http://www.aromatherapie-infos.com


Meine Erfahrungen mit ätherischen Ölen:

Ich habe z.B. immer sogar diese 3 Sample Produkte daheim, natürlich nicht von der Marke, weil ich sie zuvor nicht kannte, aber diese hier machen einen guten Eindruck. Bei mir kam Pfefferminze eigentlich immer zum Einsatz bei Kopfweh, Lavendel bei Einschlafstörungen und Teebaumöl bei Zahnfleischproblemen oder Pickel – also das übliche was man so kennt!

Es gibt aber wie ihr seht noch viele andere Anwendungsgebiete und die waren für mich sehr interessant zu erfahren!!! In dem Folder ist alles schön beschrieben!

Habt ihr Erfahrungen mit ätherischen Ölen??

xoxo eure Gossip-Babsi

6 Kommentare
  1. Nicole Winkler sagte:

    Ich verwende auch immer wieder Aromaöle! Besonders gerne das Teebaumöl und Pfefferminze, aber auch Kampfer bei Verkühlungen. Glg Nicole

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Babsi

Seit Jahren begeisterter Beauty-Junkie. In den letzten Jahren ist die Naturkosmetik immer mehr ein Thema bei mir. Gerne mache ich Masken, Peelings und Bodybuttern auch mal selbst. Ich arbeite in einem ganz anderen Bereich, aber das Thema Beauty war schon seit der Schulzeit ein ständiger Bestandteil in meinem Leben. In meinem Blog kann ich das seit November 2011 endlich so richtig ausleben.
Babsi