Quelle

Leider habe ich kein originales mehr bei der Hand, weil es nur mehr kleine Stücke waren und ich die jetzt entsorgt habe.

Preis: 9,45 € für 50g (man kommt aber schon lange damit aus)

Was Lush verspricht:
Gut bei fettigem Haar. Wachholderbeeren sind etwas ganz anderes als Wachholderholz. Das Teeröl aus dieser Pflanze riecht eher stechend, das Öl der Beeren aber duftet wunderbar spritzig und fruchtig. Jumping Juniper macht fettiges Haar quietschsauber. Sein Duft erinnert dich vielleicht an etwas genauso gutes: Londoner Gin. Wachholderbeeren werden für Gin destilliert – und jetzt erschrecke bitte nicht – es sind immer noch genügend übrig nach unserer Jumping Juniper Produktion. Ein Schuss Limonen- und Zitronenöle in diesem lilafarbenen Shampoo Bar bringen Glanz in dein Haar und beruhigen deine Kopfhaut. Na dann Prost!

Mein Fazit:
Ich mochte das Ergebnis sehr. Die Haare wurden griffiger und sie sind nicht so schnell nachgefettet wie bei andere Shampoos. Also auch am Tag danach war der Ansatz nicht fettig, was mir bei andere Shampoos schon auffiel.
Es ist nur ungewohnt so ein festes Shampoo zu benutzen. Man nimmt das Ding in die Hand und reibt auf den nassen Haaren daran leicht herum und somit fängt es an zu schäumen danach legt man es weg und schäumt den Rest mit den Händen ein.
Ob es die Spitzen austrocknet weiß ich nicht, da ich immer Spitzenpflege benutze!

Mein Tipp: legt das Shampoo dann immer weg von der Dusche, denn so lange ich das gemacht habe, blieb es schön in Form. Sobald ich es aber in eine Form gab und es beim Duschen natürlich nass wurde und ein wenig im Nassen lag, wurde es matschiger.
Also immer weg vom Nassen damit es trocknen kann und es seine Form behält.

Sonst wäre es ein echt Nachkaufprodukt mit richtiger Lagerung!!!

Babsi
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.