Nagelpflege Tipps

Nagelpflege, Tipps und Tricks:


.addthis_button_facebook_like iframe { width:100px !important; }

Ich wollte ein paar Tipps mit euch teilen, ich habe letztens einen Artikel im Internet gelesen und fand den sehr interessant. Jeder wünscht sich schöne und gepflegte Hände. Pflegen, stärken, lackieren…… 

Schönheit für die Nägel
– Entfernt sämtliche Lackrückstände mit einem Nagellackentferner ohne Aceton.
– Spült danach jede Hand gründlich ab, damit der Nagellackentferner nicht zu lange mit den Nägeln in Berührung bleibt, denn das trocknet sie aus.
– Badet eure Hände anschließend 2-3 Minuten in einer lauwarmen Seifenlösung.
– Entfernt die abgestorbene Haut an den Nagelrändern.
– Gönnt euren Händen, sobald sie wieder trocken sind, ein nährendes Pflegebad aus lauwarmem Olivenöl um das Keratin der Nägel zu stärken.
– Poliert die Nägel mit einer speziellen Nagelpolierfeile, die glättet nicht nur Rillen und Unebenheiten sondern verleiht auch Glanz und Leuchtkraft.
– Feilt die Nägel von der Seite zur Mitte und immer in dieselbe Richtung um sie nicht aufzuspalten. Nehmit bitte keine Metallfeilen, die machen die Nägel brüchig!
– Danach tragt eine Feuchtigkeitscreme auf und massiert leicht die Finger und Nägel.
– Wenn ihr einen farbigen Nagellack verwendet, tragt bitte erst einen schützenden Unterlack auf damit sich die Nägel nicht verfärben.
Feste und resistente Fingernägel
Stärken Wenn ihr brüchige oder empfindliche Nägel habt, solltet ihr auf lange Nägel verzichten. Schneidet  die Nägel kurz und gerade ab. Massiert die Hände jeden Abend mit einer speziellen Hand & Nagel Creme oder mit ein wenig Olivenöl, um zu vermeiden, dass sich die Nägel aufspalten. 

Pflegen Für gesunde Nägel muss auch die Nagelhaut regelmäßig gepflegt werden. Diese feine Haut schützt die Nagelwurzel und kann leicht einreißen. Schneidet die Nagelhaut nicht weg, sondern cremt sie mit einer Nagelcreme ein und drückt die Haut dann mit einem Wattestäbchen oder einem Nagelhautschieber vorsichtig zurück.

Schützen Es existieren spezielle Pflegeprodukte um die Nägel zu schützen:
* für weiche Nägel gibt es eine stärkende und härtende Pflegeprodukte;
* für brüchige Nägel eignet sich ein Nagelhärter;
* für trockene Nägel ist ein nährender Nagellack geeignet.
 

Der passende Nagellack

Die letzte Etappe der Nagelpflege ist natürlich der Nagellack. Entweder aus rein ästhetischen Gründen oder um das eine oder andere Problem zu behandeln. Denn Nagellack kann helfen Nägel zu härten oder spröde Nägel zu versiegeln. Im Handel sind Nagellackprodukte erhältlich, die das Keratin verhärten und dadurch vermeiden, dass die Nägel aufsplitten.
Praktische Tipps

– Gewöhnt euch das Fingernägelkauen ab! Die Nägel sind einfach nicht schön, wenn sie abgekaut sind.  Es gibt dafür auch bittere Nagellacke, die einen das angeblich schnell abgewöhnen 🙂
– Wascht eure Hände mit kaltem Wasser. Heißes Wasser greift die Haut und Nägel an, weil es  Feuchtigkeit enzieht.
– Schneidet eure Nägel nicht mit Zwicker oder Schere: Feilen ist besser! Da die Nägel dadurch nicht so leicht splittern.
– Schränkt den Gebrauch von schnell trocknendem Nagellack ein, denn dieser lässt die Nägel brüchig werden.
– Tragt immer einen schützenden Unterlack unter dem farbigen Lack auf.
Im Alltag…

– Zieht zum Abspülen oder für die Gartenarbeit immer atmungsaktive Handschuhe an.
– Benützt eine Handcreme, die gleichzeitig die Nägel schützt.
Da sind tolle Tipps dabei, die ich bald umsetzen werde, da ich zur Zeit sehr brüchige, weiche Nägel habe 🙁
Ich hoffe ihr habt Spaß beim Lesen und probiert auch ein paar Tipps aus 😉

Babsi
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.