Dm-Haul

Bodybutter Honig um € 2,75
Jasmin Tee von Alnatura, schmeckt echt sehr gut 🙂 € 2,47

Alverde Sensitiv Nachtcreme Seide um € 3,45

Abschminkschwämmchen um € 0,95

Der neue Alverde Bronzer + swatch  (hellere Variante) um € 4,75 
Alverde Augenbrauengel 02 Braun um € 3,95

Alverde Highlighter (€ 2,95) und Augenbrauenstift (€ 2,45) + die swatches dazu, links nochmal der Bronzer
Alverde getönte Tagescreme um € 3,45
Berichte zu den Produkten folgen!!!

kleiner Müller-Haul

Essence Pflegende Reinigungstücher mit einer speziellen, alkoholfreien Formel lässt sich problemlos wasserfestes Make-up oder Schmutz sanft aber gründlich entfernen, ohne dabei die Haut auszutrocknen. Mit Granatapfel-Extrakt und Bambus
Für alle Hauttypen geeignet. € 1,49

Essence My skin tinted moisturizer für helle Hauttypen. Diese intensiv pflegende Feuchtigkeitscreme zaubert eine angenehme Frische auf die Haut. Die leicht getönte Creme passt sich dabei perfekt an den Hautton an und sorgt für einen natürlichen, ebenmäßigen Teint. Pfirsichkernöl und Acaibeeren-extrakt pflegen, schützen und versorgen die Haut bis zu 24h mit Feuchtigkeit. € 1,99 

Dann das Terra Naturi Korrektor-Concealer-Set für alle Bedürfnisse, € 4,25

Etikett “Glück”!

Heute wurde ich getaggt von der lieben Silvia http://beauty-gleam.blogspot.de/2012/04/etikett-nagellacke.html und natürlich mach ich gerne mit 🙂

Die Regeln dazu:

1. Schreibe, von wem du getaggt wurdest und verlinke ihn/sie.
2. Schreibe 8 Dinge über dich auf, die zu dem vom Vorgänger gewählten Thema passen.
3. Tagge 8 weitere Leute.
4. Sage den getaggten Leuten Bescheid.
5. Stelle selbst ein Thema auf, das die anderen ”betaggen ”.

Das Thema: Glück! Was ist Glück für dich, wie machst du dich selbst glücklich, wer macht dich glücklich? 🙂

1) Glück ist für mich ein wichtiger Aspekt im Leben!
2) Glücklich sein bedeutet das Leben zu genießen!
3) Glücklich macht mich natürlich mein Freund, meine Familie und Freunde!
4) Glücklich machen mich auch meine zwei Kaninchen, wenn ich sie beobachte, wie sie sich bewegen und wie sie sich lieben (ein Pärchen – Tierliebe ist so herzig)!
5) Glücklich macht mich ein Urlaub am Meer! 
6) Glücklich macht mich eine ausgiebige Shoppingtour!
7) Glücklich würde mich eine ausgiebige Reise in die Toskana machen 🙂
8) Glücklich macht mich zur Zeit echt, dass ich auf meinem Blog mein größtes Hobby ausleben kann, nämlich alles rund ums Thema Kosmetik, Mode, Stars,…….. 🙂

Das neue Thema: LIEBE! Ich bin gerade inspiriert von “Verliebt in die Braut”! Was íst Liebe für euch, empfindet ihr sie gerade, für wen empfindet ihr Liebe,…………

Ich tagge:
Principessa_C
ZuKi
Life ´s Temptation
Mademoiselle
Flower Beauty
Beauty Sunshine
Eve
photoherz

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mitmacht 😉
LG Babsi

Fettarm kochen ……ein paar Tipps

Backen statt Frittieren:
Pommes, Bratwürstel, Gemüseburger, Nuggets, …. werden im Backofen genauso knusprig wie in der Fritteuse. Ihr spart aber somit viel Fett. Gebt aber nicht zu viele Pommes & Co auf das Backblech, locker nebeneinander ist besser, da mehr Heißluft dazukommt und es somit knuspriger wird.
Sahne und Crème fraîche ersetzen:
Ersetzt z.B. die Hälfte bis zwei Drittel der Sahne durch Milch. Je nachdem wie dick ihr die Sauce haben wollt. Ebenfalls ein guter Sahneersatz, um fettarm zu kochen, ist Buttermilch. Statt Crème fraîche schmeckt Sauerrahm gut.
Beschichtete Pfannen nutzen:
Bei guten Pfannen reicht es vollkommen aus, wenn ihr maximal einen Esslöffel Öl nehmt.
Achtent beim Kauf einer beschichteten Pfanne darauf, dass sie mit Keramik versiegelt ist. Diese Pfannen halten auch hohe Temperaturen aus, ohne dass sich giftige Schadstoffe lösen.
Fettarme Fleischsorten bevorzugen:
Achten beim Einkauf von Fleisch und Wurstwaren darauf, magere Sorten zu kaufen. Gut geeignet ist beispielsweise Geflügel. Dort sitzt das Fett direkt unter der Haut. Zieht Ihr diese ab, habt ihr ganz mageres Fleisch.

Auch Hackfleisch ist recht fettarm. Am besten direkt an der Theke frisch faschieren lassen und sucht euch dafür magere Fleischstücke aus.

Beim Kauf von Wurstwaren könnt ihr ebenfalls einiges an Fett sparen. Geflügelaufschnitt ist von Natur aus mager. Kochschinken ist deutlich fettärmer als roher Schinken und Corned Beef sowie Roastbeef sind kalorienarme Varianten, wenn es um Rindfleisch geht.

Aufläufe & Gratins verschlanken:
Aufläufe und Gratins bieten gleich mehrere Möglichkeiten, Fett zu sparen. Zum einen natürlich beim Streu-Käse – Halbiert die Menge, oder greift zu Lightvarianten. Geschmacklich wird sich dadurch nicht viel ändern. Ebenfalls lecker: Bestreut den Auflauf mit einer Mischung aus Semmelbröseln, Hüttenkäse, Joghurt, Kräutern sowie ein wenig Parmesan.

Damit der Auflauf schön saftig bleibt, wird er zusätzlich zum Käse vor dem Backen oft mit einer Sauce, beispielsweise Béchamel- oder Sahnesauce, begossen. Verzichten Sie auf Sahnesaucen, verwenden Sie stattdessen eine Sauce auf Milchbasis oder, wenn es passt, eine Tomatensauce.

Joghurtsaucen bevorzugen:
Ob Kopf-, Eisberg- oder Feldsalat – das grüne Gemüse ist ein echter Schlankmacher. Kein Wunder, schließlich enthält Salat kaum Kalorien, macht aber trotzdem satt.

Doch Vorsicht! Aus dem leichten Salat kann mit dem falschen Dressing schnell eine echte Kalorienfalle werden. Eine Vinaigrette oder eine Sauce auf Mayonnaisenbasis ist ausgesprochen fettig. Besser sind Joghurtsaucen oder eine Essig-Öl-Sauce, bei der ihr einen Teil des Öls durch Gemüsebrühe ersetzt.

Öfter mal Grillen:
Grillen das ganze Jahr über? Warum nicht! Denn zum Grillen von Fleisch, Fisch oder Gemüse benötigt ihr kein Fett. Doch keine Angst, Sie müssen dafür nicht jedes Mal Ihren großen Holzkohlegrill anheizen. Stattdessen eignet sich auch ein kleiner Elektrogrill für die Wohnung sehr gut oder die Grillfunktion am Backofen.
Paniertes meiden:
Goldgelb und knusprig liegt es auf dem Teller und schmeckt so gut: ein Schnitzel. Doch wenn ihr fettarm kochen möchtet, dann solltet ihr auf diese Spezialität besser verzichten. Denn die Panier saugt das Fett richtiggehend auf. Besser ist ein naturbelassenes Schnitzel, das ihr zum Beispiel mit ein paar frischen Kräutern bestreuen könnt. Das gilt natürlich auch für Chicken Nuggets sowie andere Gerichte mit viel Panier.

Soll es doch einmal ein lecker paniertes Stück Fleisch sein, dann tupft es nach dem Braten gut mit Küchenpapier ab. So entzieht ihr wieder ein bisschen das aufgenommene Fett.

Schonende Garmethoden bevorzugen:

Braten und Frittieren sind die klassischen Garmethoden, bei denen ihr richtig viel Fett benötigt. Es gibt aber viele Möglichkeiten, wie ihr mit nur ganz wenig oder gar keinem Fett Gerichte zubereiten.

Dämpfen und Dünsten sind beispielsweise typische Methoden, um Gemüse zu garen. Doch auch Fisch können ihr so schmackhaft zubereiten. Größere Fleischstücke gelingen gut im Schmortopf, kleinere auf einem Elektrogrill, der fürs Haus geeignet ist. Und Fleischlaibchen gelingen sogar im Backofen.

Eine ebenfalls sehr fettarme und nährstoffschonende Art der Zubereitung ist das Garen im Wok.

Kunterbunte Nägel ;)

Was ihr dazu braucht:
einen guten Unterlack, ich nehme wie immer derzeit den Essence 24/7 schnelltrocknenden Unterlack
dann einen türkisen Lack eurer Wahl, ich hab den Pimkie Lack in 05 Aqua Sea und
den knallpinken Catrice 790 Pinky and the brain genommen.
(Beide Farblacke habe ich in 2 Schichten lackiert)
Danach gebe ich noch einen Überlack darüber und zwar den Catrice Quick Dry & Shine Coat!



links
rechts


Wie findet ihr das Ergebnis, würde mich mal interessieren 🙂 ???
Die Bilder sind bei Tageslicht entstanden, aber heute sind mal wieder schwierige Wetterverhältnisse, richtiges Aprilwetter, einmal strahlender Sonnenschein und dann wieder Schneegestöber!!!

Ich wünsche ………………..

Frohe Ostern und schöne Feiertage an Euch alle!!!
Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/murau/sankt_georgen_ob_murau/2299051/name-fuer-den-osterhasen-gesucht.story

Augenringe, Concealer, ……..

Augenringe: Das hilft gegen die dunklen Schatten

   

Die Nacht war kurz, der Tag zuvor stressig und schon begrüßen sie uns am Morgen: Augenringe. Auch wenn wir krank sind, werden auf einmal dunkle Schatten sichtbar, wo sonst keine waren. Frauen mit besonders dünner Gesichtshaut haben aber auch rundum erholt mit Augenringen zu kämpfen. Was auch die Ursache für den optischen Makel sein mag: Abfinden müssen wir uns damit nicht.

Die Augenpartie: ein zartes Sensibelchen
Unsere Augen spiegeln unsere Persönlichkeit wider und sind der ausdrucksstärkste Teil unseres Gesichts. Die Haut um sie herum bildet den Rahmen für diesen Blickfang. Kein Wunder, dass wir sie am liebsten immer faltenfrei, frisch und strahlend hätten. Ungünstig ist da nur: Die Haut um die Augen herum ist viermal dünner als die restliche Gesichtshaut – gerade mal einen halben Millimeter dick. Außerdem fehlt ihr fast vollständig das Fettgewebe, das unsere Haut an anderen Stellen aufpolstert.

Die Folge: Unter der dünnen Oberfläche schimmern schnell die darunter liegenden Blutgefäße durch. Alles, was in der Haut an Prozessen abläuft, wird als erstes in der Augenregion sichtbar. Wer seinen Körper durch zu wenig Schlaf, Alkohol oder ungesunde Ernährung strapaziert, bekommt also die Quittung in Form von Augenringen und Schwellungen.

Die gute Nachricht: Das Abstellen der Stress-Faktoren lässt auch die Augenringe nach einigen Tagen wieder verschwinden. Wollen die Schatten nicht weichen, sollte abgeklärt werden, ob eine Allergie oder eine Mangelerscheinung vorliegen.

Die Zauberformel lautet: Optimale Pflege plus Abdecken!
Wundermittel Concealer:
Wer Concealer richtig aufträgt, wird merken: Damit kann man zaubern! Im Nu lässt er uns wacher, frischer und ausgeruhter aussehen. Um den unterschiedlichen Hauttönen und -zuständen gerecht zu werden, gibt es ihn in einer Vielzahl von Farbtönen und unterschiedlichen Konsistenzen.

Grundsätzlich gilt: Pudrige Concealer decken Augenringe gut ab, wirken aber auch leicht austrocknend. Je jünger und glatter die Haut um die Augen, desto pudriger darf der Concealer ausfallen. Trockene Haut, die vielleicht schon leichte Fältchen aufweist, braucht dagegen eher Concealer mit cremiger Textur, denn er ist reichhaltiger. Reife Haut mit einigen Fältchen mehr bietet leider auch viel Potenzial, dass sich der Concealer in den feinen Linien setzt.


Was die Farbe betrifft: Mit ein bis zwei Nuancen heller als der natürliche Hautton liegt ihr richtig. Dann stellt sich der optische ‚Frische-Effekt‘ ein. Achtet auch darauf, ob die Haut eher gelb- oder rotstichig ist und wählt einen Concealer, der dazu passt. Tipp: Zum Testen der Farbe den Concealer am besten bei Tageslicht testen und nicht auf dem Handrücken, sondern tatsächlich im Gesicht!
So tragt ihr den Concealer auf:
Pinsel, Applikator oder Finger? Womit ihr den Concealer aufträgt, ist eigentlich egal. Wichtig ist nur eine gute Grundlage zu schaffen und ihn anschließend gut zu verblenden. Der Concealer sollte unter dem Auge und bis in den Augeninnenwinkel aufgetragen und anschließend mit den Fingern leicht eingeklopft werden. Vorab muss die Haut unter dem Auge gut mit einer feuchtigkeitsspendenden Augencreme versorgt werden. Die Creme gut in die Haut einziehen lassen, sonst hält der Concealer später nicht.

Und: „Concealer vor oder nach der Foundation auftragen?“ Früher hieß es immer, zuerst Concealer dann Foundation, jetzt ist man aber davon abgekommen. Mein Rat ist: Trägt zuerst die Foundation auf und danach den Concealer, so tragt ihr nicht unnötig zu viel auf, was dann später wie angemalt aussieht. Da die Foundation schon deckt, könnt ihr nachher besser abschätzen wieviel Abdeckprodukt ihr wirklich benötigt!!!
Danach wird der Concealer mit etwas Puder fixiert – außer bei ausgeprägten Augenfältchen, da dann eher verzichten (sonst kriecht es in die Fältchen) und ev. nach ein paar Stunden nachlegen.

Bei starken Augenringen hilft Korrektor
Wer unter ganz starken Augenringen leidet, kann vor dem Concealer noch einen so genannten Korrektor anwenden. Mit diesen Spezialprodukten in unterschiedlichen Farben lassen sich ausgeprägte Schatten neutralisieren. Bläuliche Augenringe können mit einem Korrektor in Rosa neutralisiert werden. Bei bräunlich-violetten Augenringen hilft ein Gelb- oder Orangeton. Kleine Rötungen oder rote Äderchen können mit Grün kaschiert werden, nach dem Korrektor wird dann der passende Concealer aufgetragen.

Der Gewinner der Umfrage – meine Lieblingslidschattenpalette :)

Die Umfrage ist nun beendet und ihr wolltet meine Lieblingslidschattenpalette sehen 🙂

Hier ist sie, die Zoeva Nude Palette (€ 14,95 bei www.zoeva.de)!! Um den Preis ist sie echt super, ich mag sie sehr gerne, sie hat matte und schimmernde Töne dabei und man kann vom Nude-Look bis zu Smokey-Eyes alles damit schminken. Wenn man nicht viele Lidschatten kaufen will, alles in einem und doch ein wenig Auswahl haben will, ist man damit echt gut bedient.
Ich hab einige Swatches (mit Base drunter) gemacht, doch verzeiht, die Lichtverhältnisse sind heute echt schlecht. 🙁 Die Sonne kommt seit Tagen hier nicht gescheit durch!
(durch anklicken der Bilder, könnt ihr natürlich wie immer die Bilder im vergrößerten Zustand sehen)

1. Reihe komplett

2. Reihe Mitte
3. Reihe Mitte

Letzte Reihe komplett

Wieder ein Dm-Haul :)

Der 500ml Topf Grapefruit-Creme kostet € 2,25. Nach genaueren Testen, werde ich darüber sicher berichten!

Die zwei Duschgels riechen beide so lecker, man könnte sie gleich austrinken 🙂 € 0,85

Das Pure + Fresh Shampoo von Balea Professional hab ich mir deswegen gekauft, weil ich meine Haare ab und zu auch mal richtig gescheit reinigen will, soll ja alle Stylingreste entfernen. € 1,67

Dann wollte ich noch eine kleinere Rundbürste mit Wildschweinborsten € 4,95!

Dann noch Alverde Reinigungstüchter geeignet für trockene, sensible Haut € 1,95
und noch die Balea Hygiene-Reinigungstücher für unterwegs um € 0,75

Dann noch die neuen Sachen von Alverde, den Bronzer hab ich leider nicht bekommen 🙁 schade, war ja mein Favorit wie das Brauengel!
Die zwei neuen Liquid Rouge in 10 Lovely Pink und 20 Dark Apricot € 3,45
dann die Volumen Mascara € 3,95 die Präzisiosmascara in blau € 3,95 und dann das Brauengel € 3,95, dass ich ja in braun wollte, aber leider gab es das nur mehr in Blond, hab es mir jetzt trotzdem mitgenommen und hab es schon getestet und finde es echt toll, man muss halt manchmal ein wenig ausbessern, aber das nehme ich gern in Kauf. Ich hoffe es gibt bald das Braun 🙂
Und den Bronzer hol ich mir sicher auch noch!!!

Und dann die Nagelpflegecreme Aprikose € 3,65 und das Nagelaufbauserum € 3,65 da ich seit einiger Zeit so brüchige Nägel habe.
Fall ihr Tipps gegen brüchige Nägel habt, dann bitte gebt mir ein paar Ratschläge!!! 🙂 

Feuer im Haar: Der Sommer wird heiß – zumindest auf unseren Köpfen

Wusstet ihr, dass gerade einmal zwei Prozent der Menschheit von Natur aus rotes Haar haben? Da die feurige Farbe (neben hellem Blond) aber diesen Sommer der große Hit wird, bleibt den meisten von uns nur der Griff zur Haarfarbe zum Selbstfärben oder – noch besser – der Gang zum Color-Profi.

Alles abgestimmt. Die zum Hauttyp passende Nuance ist extrem wichtig für einen gelungenen Look.

Natürlich. Die angesagten Rotnuancen sind jetzt leuchtend und kräftig; sie reichen von knalligem Kupfer über starkes Mahagoni bis hin zu intensivem Rotviolett. Aber Achtung: Nicht jede Nuance passt jedem! Entscheidend bei der Farbwahl ist, ob der gewünschte Rotton mit einem leichten Orange- oder Blauton unterlegt ist. Durch diese sehr dezenten Untertöne passt die Haarfarbe dann nämlich genau zur Hautfarbe.

Hauttyp und Farbe:

Kühler Hauttyp. Zu rosigem und sehr hellem Teint passen blau unterlegte, also kühle Rotnuancen wie Kirsche, Pflaume oder Aubergine perfekt.

Warmer Hauttyp. Ein goldiger, gelblicher Hautton kommt mit eher warmen Rottönen toll zu Geltung. Nuancen wie Kupferrot, Zimt, Mahagoni oder Muskat unterstreichen den Teint toll.

Der Alleskönner. Der Gewinner unter den Rotnuancen ist aber eindeutig Kupfer. Der helle Ton steht nämlich sowohl Blauäugigen mit rosigem Teint als auch Ladys mit braunen Augen und einem eher gelblichen Hautton.

Aber keine Angst, wir Braunhaarigen liegen 2013 im Trend, schon jetzt prophezeien uns das die Modegötter!!!